Post von * Dalmata, jetzt Jule *

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Post von * Dalmata, jetzt Jule *

Beitrag  morgana72 am So 17 Okt 2010, 20:01

Samstag/ Sonntag den 08.05.2010 und 09.05.2010
Nach wochenlangem Warten.........
Jule kommt um 23:00 Uhr aus dem Zoll.
Sie kommt aus Spanien aus dem Tierheim Alcoy.
Marion hat es geschafft und eine 5 er Bande nach Deutschland gebracht. Juchuuuu.
Jule in einer Box, 2 andere 8 Monate alte Mixe in einer anderen Box und 2 Jack Russel Mädels Goji und Kiki in einer Reisetasche.
Goji wird noch diese Nacht nach Augsburg gebracht.
Kiki hole ich aus der Hundetasche und die hatte voll Spaß.
Jule ist sehr schön und freut sich total aus der Box zu kommen.
Klaus ist ihr Befreier.
Nachdem alle Hunde auf dem Parkplatz wieder gut untergebracht waren ging es heim.
Abfahrt Stuttgart um 24.00 Uhr.
Kiki kommt in den Skipper und Jule hinten ins Auto.
Bashka unser Jack Russel Rüde liegt vorne an meinen Füßen.
Kiki bringen wir noch nach Honnef, Ankunft um 03.30.
Jule jault die ganze Fahrt und ist total fertig.
Zu Hause angekommen........rumgelaufen und auch die Katzen gesehen.
Ab ins Bett und nur noch schlafen von 05.30 bis um 09.00.
Dann aufstehen und erst mal Gassi gehen.
Danach noch mal schlafen bis um 13.00 mittags.
Jule findet ihr neues Bett toll.
Zusammentreffen mit Katze Baby ganz schlimm.........fauchen, bellen......
Nun jagt sie Katzen.
An der Leine laufen mit Jule total super.
Abends mit Rieke/ Labradorhündin zusammengetroffen, Rieke hat geknurrt und Jule gebellt vor Angst. Nicht so gut.

IMG]http://up.picr.de/5450982.jpg[/IMG]






Montag 10.05.2010
Sie steht auf wenn wir aufstehen/ Uhrzeit egal.
Ganz Nacht durchgeschlafen.
Gassi gehen mit Klaus schon 1,5 Std.
Pippi macht sie auf dem Bürgersteig und ihre Geschäfte auch,
Wir wollten Nägel schneiden. Nagelschere gesehen Vollkatastrophe !!!!!!!!
Vom Tierarzt eine Beruhigungstablette abgeholt.....soll in 30 – 60 Minuten wirken.
Nix da, das war zum aufputschen.......
Also ab zum Tierarzt zum Nägel schneiden.
Mit 4 Mädels wurde sie festgehalten, und hat auf den Tisch gepullert vor Angst.
Sie hat es geschafft. Nägel sind ab und hoffentlich läuft sie bald besser.
Danach im neuen Garten mit Klaus Rasen gemäht.
Ohne Leine und Geschirr ein Traum für Jule.
Sie ist so flippig gelaufen und hatte Spaß ohne Ende.
Sie hat sich heute total übernommen.
Nachbars Hund sprang über den Zaun und sie hatte wieder Angst und hat ihn angebellt.
Mit der Hündin der Vermieterin / Labrador ging alles gut, erst gebellt und dann Nase an Nase.
Abends beim Gassi gehen auch noch eine blonde Hündin getroffen, mit der wollte sie spielen.
Dann der Schock.
Um 21.00 auf dem Sofa wirkt die Tablette.
Jule liegt dort mit glasigen Augen.........rot unterlaufen und schläft ein.
Hat auf das Kissen gepullert ohne es zu merken.
Beim Aufstehen schwankte und wanke sie. Wir waren geschockt......Sie hat nachts durchgeschlafen. Noch telefoniert mit Marion........und alles erzählt.
Eingabe von Arnica D 6 Und Rhus tox D 30.
Sie konnte kaum laufen und hat wohl einen Fehler am linken Hinterlauf.
Blutende Nägel, kurze Nägel, Gangänderung. Sehnen werden anders belastet.
Das kann nun alles sein.


Dienstag 11.05.2010
Wieder durchgeschlafen.
Aufgestanden und schnell raus, sie musste ganz dringend. Konnte es kaum halten und etwas landetet im Hausflur--------die Narkose wars.
Sie macht morgens immer schnell ihre Geschäfte und dann will sie zurück.
Heute ist Ruhetag angesagt.
Klaus fährt mit Jule schon mal vor zum streichen.
Bashka und ich wischen hier die Wohnung.
Jule lässt sich schön auf ihren Platz schicken.
Sie kann Sitz und Platz und für Leckerchen bekommt man auch die Pfote.
Und sie krabbelt schon mal auf den Schoß---also ein Schoßhund.
Wenn sie morgens am Frühstückstisch bettelt gibt sie auch Pfötchen. J
Bashka ist auf jeden Fall der Boß. Sie hat ihn voll akzeptiert.
Fressen satt steht immer parat. Aber sie frißt nicht sehr viel, auch wenn sie etwas pummelig ist. Bekommt immer noch ihre homöopathischen Mittel.
Zusätzlich noch eine Tablette Ignatia D 30 einmalig.
Bashka ist heute das erste mal zu ihr auf die Decke gegangen. Cool....
Hat heute ein paar Farbspritzer abbekommen.
Auto fahren wird jeden Tag geübt- leichte Besserung.
Als wir nach Hause kamen war sie wohl müde und ist freiwillig in ihren Korb gegangen.
Danach zu Klaus auf das Sofa und schlafen und schnarchen.
Die Katzen liefen heute öfter durch das Wohnzimmer und sie blieb ruhig bei Klaus liegen, Natürlich mit Ermahnungen und auch Lob.
Sah heute echt gut aus.
Heute war auch erster Wurmkurtag.
Sie war heute schon entspannter und ist auch eine ganz schlaue Maus !!!
Abends scheint sie noch Angst zu haben, wenn es dunkel ist beim Gassi gehen.
Sie will immer zurück nach Hause. Sie weiß schon wo sie wohnt J

Mittwoch 12.05.2010
Heute morgen war ganz ruhig.
Jule zeigt also an wenn sie muß. Sie kam heute setzte sich kurz zu mir und fiepte einmal kurz.
Dann ging der Bach in den Flur. Man muß dann schon schnell sein.
Wir sind zur Agentur gelaufen, denn ich bekam eine SMS von den Kolleginnen.
Alle wollten Jule sehen.
Sie hat gejault und gebellt weil ich plötzlich weg war........aber meine Kolleginnen waren begeistert.
Jule fand unseren Azubi Adam am besten. Männer sind im Moment besser,
Auf schwarze Sachen steht sie nun nicht so, genauso wie auf schwarze Hunde.
Danach sind wir dann zur neuen Wohnung.
Erst Gassi gehen und dann streichen.
Heute war sie schon entspannter. Hat sich dann auch von ganz alleine auf ihre Decke gekuschelt. Bashka ist auch zu ihr hin und hat sich dazu gelegt.
Heute kam mein Papa und die Ingrid zum gucken. Sie waren restlos begeistert von Jule.
Dann ist sie wie eine verrückte im Garten gelaufen und voll flippig gerannt und hat Haken geschlagen. Mit dem schwarzen Nachbarhund klappt das nicht so......wird schon.
Sie zeigte nun wieder kurz an das sie mal müßte. Kam zu mir und fiepte, der Bach ging dann auf die Terasse, war ja Stein J und nicht in den großen Garten.
Beim Gassi gehen ist sie 2 mal an 2 kleinen kläffenden Hunden vorbei. Einmal im riesigen Bogen an 2 Dackeln vorbei, wieder Angst.
Sie läuft auch alle Treppen hoch die sie findet. Und muß über alle Mauern gucken. Und springt überall hoch. Ihre Geschäfte erledigt sie nur auf Stein.
Wiese ist zum rennen und spielen.
Hinten links humpelt sie manchmal sehr stark und beißt sich immer in die Pfote.
Und sie streckt sich viel. Der hintere Zehennagel ist auch etwas verkrüppelt.
Er ist dicker und hat auch einen Riss drumherum. Wenn man etwas auf diesen Ballen drückt zuckt sie zusammen.
Sie krabbelt auch wieder zum Klaus auf den Schoß und kuschelt wie ein Welpe.
Heute abend liegt sie unter der Decke und entspannt total...........
Sie seufzt ganz tief und grunzt und macht sich ganz lang.
Und sie träumt viel und zuckt dabei.
Der Hund schnarcht.
Die Katzen dürfen nun schon mal im Wohnzimmer laufen wenn sie auf dem Sofa liegt.
Klaus sitzt daneben und lobt sie dann. Heute hebt sie nur den Kopf, hatte aber heute morgen noch den irren Blick. Jagen !!!!!!!!

Wir denken das sie in Spanien in einem Innenhof gelebt hat, wo Treppen und auch eine Mauer waren. Dort hatte sie wohl eine Ecke für ihre Geschäfte und auch eine Decke oder Kissen.
Und wenn sie Streß hatte mußte die Decke dran glauben. Lange Spaziergänge kennt sie nicht.
Sie will immer schnell zurück. Abends im Dunkeln hat sie auch Angst. Da will sie erst recht nicht raus. Nur mit viel Locken und vorlaufen mit Bashka klappt dasmanchmal L
Wurmkur klappt gut. Hat kein Durchfall und Würmer sehen wir auch nicht. Heute 2 Tag Panacur. Auch heute wieder Arnica D6 und Rhus tox.
Gleich geht noch mal raus und dann in ihr Kuschelbettchen.
Gassi gehen ging heute gar nicht.
Sie lief 10 m machte Pippi und wollte zurück weil sie so stark humpelte.
Nochmals den Fuß untersucht.
Der ganze Zehennagel ist blau unterlaufen. Sieht aus wie angebrochen. Arme Maus.

Donnerstag 13.05.2010 / Feiertag
Wieder gut durchgeschlafen.
Sie wartet immer bis einer aufsteht, früher rührt sie sich nicht.
Beim Frühstück schon sehr gut liegen geblieben.
Wir sind alle müde..........haben gestern viel gestrichen, und die Hunde haben viel geruht.
Heute morgen war Gassi gehen nicht drin.............
30 m gehen, Geschäft machen und den Blick zurück, ich will heim.
Unsere kleine Runde haben wir mit viel locken und loben irgendwann geschafft.
Stress für uns alle.
Die Katzen werden immer mutiger. Sie sieht sie aber bellt nicht und bleibt auf dem Sofa liegen. Dafür wird sie immer viel gelobt. Ihr Blick war dabei heute nicht so irre, etwas besser.
Nun liegen wir hier alle und ruhen uns aus. Wir relaxen bei Reiki Musik.
Die Katzen werde noch mutiger und spielen hier im Wohnzimmer. Jule beobachtet alles ganz genau, bleibt aber immer liegen. Man kann sie leicht von den Katzen ablenken.
Jule ist 55 cm hoch und wiegt 22,8 kg. Mussten wir messen für die Papiere für das Ordnungsamt.
Nun holt Klaus mal seine Mutter ab, und sie ist mal ohne ihn. Manchmal fiept sie leise und brummelt, aber es geht noch gut.
Der Tag war super, jeder der Jule sieht sagt ist die süß und was für eine Hübsche.
Meine Mama und auch die Mutter von Klaus waren auch von der Wohnung und vom großen Garten begeistert, Jule musste ein paar schnelle Runden drehen und zeigen das sie die Schnellste ist J
Heute durfte sie an 2 Hündinnen schnüffeln und alles untersuchen, das war klasse, hat sie super gemeistert und ganz lieb dabei.
Abends geht sie immer auf die Couch und ist hundemüde.
Habe heute auf einer Sofakante gesessen und Willy auf dem Arm gehabt.
Abstand zu Jule ca. 1,50 m. Sie hätte ihn wohl gerne gefressen J tat es aber nicht.
Nach dem letzen Gassigang, der immer sehr schnell beendet ist zieht es sie in ihr Bett und sie schläft tief und entspannt durch.
Ihr Nagel macht uns große Sorgen. Morgen ist wohl Tierarzt angesagt, da muss etwas passieren.

avatar
morgana72
Ra-Ste's Mom

Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 45
Ort : LK Wesermarsch

Nach oben Nach unten

Re: Post von * Dalmata, jetzt Jule *

Beitrag  morgana72 am So 17 Okt 2010, 20:02

Freitag 14.05.2010
Jule hat Glück gehabt, der kaputte Nagel ist von alleine abgefallen. Und das sah so böse aus. Sie hinkt noch etwas aber nicht so schlimm wie gestern.
Die Katzen laufen immer öfter hier rum und sind viel entspannter.
Heute morgen wollte sie wieder nur ein paar Meter laufen. Habe mich dann mal ganz durchgesetzt und sie musste mit. Es ging dann doch super und sie hatte viel Spaß.
Jule und Bashka mussten heute mal 45 min alleine bleiben. Das hat gut geklappt.
Erst haben wir 15 min vor der Tür gewartet und gehorcht. Sie hat nur kurz gebellt und war dann ganz ruhig, Bashka haben wir gar nicht gehört. Spitze die beiden.
Gegen Mittag sind wir erst zur neuen Wohnung und sie fand das dort toll.
Vor allem der Garten. Sie hatte heute viele Hundekontakte. Oft geht sie im großen Bogen vorbei. Fordert auch auf zum spielen. Manchmal bellt sie auch dabei aber nie bösartig.
Klaus hat noch gestrichen und sie ging alleine auf ihre Decke und hat relaxed.
Wenn wir gegen Abend heim kommen liegt sie müde auf der Couch.
Die Katzen können dann hier toben und spielen. Manchmal guckt sie noch aber mehr interessiert nicht mehr so irre---jagen---
Wie sind nun alle schon viel entspannter. Und die Maus fühlt sich hier super wohl.
Sie liegt ganz lang auf dem Sofa und grunzt und stöhnt und schläft ganz tief ein.
Auch in ihrem Bett ist das so.

Samstag den 15.05.2010
Heute war es chaotisch.
In unserer Wohnung war Besichtigungstermin für neue Nachmieter. Jule hat alle angebellt und ist dann mit Klaus nach draußen gegangen. Unsere Wohnung war auch schnell vermietet. Klasse.
Um 16.00 haben wir dann die ganzen Kakteen in die neue Wohnung geschafft. Wir sind mit Anhänger und 3 Autos gleich 2 mal gefahren. Die alten Schildis sind auch schon umgezogen. Jule war total fertig, das war nicht ihr Tag. Das ganze Auto fahren.
Abends ist sie noch kurz hinter Katze Baby hinterher.
Den Tag vergessen wir am besten.

Sonntag 16.05.2010
Heute war ein toller Tag.
Mittags sind wir zur Wohnung den Rest streichen. Die Sonne schien den ganzen Tag.
Jule war super lieb. Sie hat heute viel gelegen und geschlafen. Als wir spazieren waren kam eine Beagle Hündin auf uns zu, sie lief frei ohne Anhang. Jule fand sie toll und schmieß den Turbo rein. Sie wollte mit ihr spielen und die Hündin hat den Kopf eingezogen wegen der Laufleine und hatte nur ????? in den Augen. Sie wusste nicht wie ihr geschah.
Bei großen dunklen Hunden hat sie Angst.
Nun liegt sie auf der Couch und ist voll müde. Die Katzen können laufen und es stört sie nicht. Es gibt manchmal wichtigere Dinge wie Katzen.
Manchmal möchte sie aber noch gerne hinterher.
Mein Bruder mit Frau hat uns auch besucht. Sie waren von Jule begeistert.
Jule krabbelt auch schon mal auf den Schoß, denn sie ist ja noch so klein J

Montag 17.05.2010
Heute haben wir lange geschlafen. Jule findet das immer toll.
Sie geht früh schlafen, so ab 18.00 und steht sehr spät auf. Ab mittags wird der Hund erst fit. Das ist Jules kleine Welt................
Heute hat sie meinen Kollegen, unseren Briefträger kennen gelernt.
Er hat auch einen Hund und war unser Versuchskaninchen. So ganz in gelb.
Erst hat sie kurz gebuffelt und dann geht sie immer vorsichtig schnüffeln und dann ist alles OK.
Anderen Hunden gegenüber ist sie nicht aggressiv. Etwas Angst hat sie immer noch vor schwarzen Hunden. Heute Mittag hatte sie so viel Power, das wir doch echt eine etwas größere Runde gegangen sind. Sie hatte voll Spaß und unser Bashka auch,
Jule hat schon etwas abgenommen, obwohl sie Standfutter hat frisst sie nicht viel.
Bashka hat etwas zugenommen, dem fehlen im Moment die langen Spaziergänge sehr.
Die Katzen dürfen immer mehr. Willy traut sich schon fast neben Jule, etwas Lebensmüde der süße Kater.
Im Moment fahren wir immer mit 2 Autos zur Wohnung .
Unser Jack Russel Bashka ist heute zur Jule ins Auto und wollte dort mitfahren. Fand ich ja voll süß von ihm. Er ist der Boß und so langsam gewöhnt er sich an die Zaubermaus.
Wir haben heute viel gewischt und geschrubbt, die Wohnung sieht schon toll aus.
Heute sind wir alle hundemüde,
Gleich geht’s in die Falle und Jule der Schnarcher wird als erstes schlafen J

Dienstag 18.05.2010
Heute Nacht musste der kleine Bashka 2 mal dringend raus, aber kein Durchfall.
Jule hat alles verschlafen. Wenn sie einmal schläft kann sie nichts erschüttern.
Heute morgen sind wir auch erst um 09.30 aufgestanden.
Klaus ist zum Arzt und ich bin mit den Hunden raus.
Jule wie immer schnell gepieselt und ihr Geschäft gemacht. Dann sind wir noch bis zur großen Kreuzung gekommen und STOP, Jule saß und ging keinen Meter weiter.
Also sind wir wieder heim..........Bashka hat schon komisch geguckt bei so kurzen Gassi- Geh- Gängen.
Da wir gestern soooo viel gemacht haben und die ganze Wohnung und Boden geschrubbt waren wir heute alle sehr KO.
2 Umzugskartons gepackt, Hundefutter und Katzenfutter gekauft und dann den ganzen Tag gefaulenzt. Die Hunde fanden das super.
Die Katzen liefen auch wieder viel hier rum. Manchmal möchte die Jule die schon jagen.
Gegen 18 Uhr ist Klaus dann mit Jule spazieren gewesen. Ich bin mit Bashka zu den Pferden gefahren. Und auch dort zu den Hunden. Auf dem Hof leben eine ebenfalls 4 Jahre alte Dalmihündin Kira und eine 6 Jahre alte Wolfsspitzhündin Ronja.
Die müssen wir noch zusammenbringen. Aber alles zu seiner Zeit. Jule muss sich erst einleben. Und übermorgen ist noch die OP. Etwas Angst haben wir schon.
Heute abend lief das mit den Katzen super. Sie haben immer weniger Angst.
Kater Willy liegt nun im Schaukelstuhl und Jule mit Klaus auf dem Sofa. Abstand kaum einen Meter.
Vorhin war Willy bei mir schmusen und Jule guckte ihn groß an, Abstand 50 cm.
Es wird so langsam. Wenn sie abends müde ist kann man das gut testen J
Und nun liegt der kleine Kater den ganzen abend total selig in seinem Schaukelstuhl mit Abstand 1 m zur Jule.
Heute bekamen Jule und Bashka die Bachblüte Star of Bethlehem.
Jule damit sie ihre Vergangenheit besser verarbeiten kann und Bashka damit er seinen Kumpel Quinn nicht mehr so sehr vermisst. Der Quinni war unser Dalmatiner Rüde und ist am 13.03.2010 mit fast 14 Jahren ins Regenbogenland gegangen.

Mittwoch 19.05.2010
Heute war ein guter Tag. Lange geschlafen und dann gegen Mittag eine ganz große Runde gelaufen, 1,5 Std. Jule lief gestern schon ganz toll. Heute lief sie auch super gut.
Manchmal ganz normal und hüpfend wie ein Welpe.
Unser Bashka hatte auch ganz viel Spaß. Pferde kannte sie noch nicht richtig. Mit denen wollte sie spielen. Anderen Hunden ging sie aus dem Weg.
Danach haben wir alle Siesta gemacht. Heute konnten wir ihre Pfoten mal ganz genau untersuchen. Unter der linken Pfote hatte sie drei dicke Entzündungen, die nun langsam abheilen, deshalb also immer das humpeln. Unter der rechten Pfote war eine Stelle.
Nun haben wir die Übeltäter.
Nachmittags haben wir noch ganz viele Kartons gepackt. Mit den Katzen hat es gut geklappt, dann wurde Jule übermütig und ist wieder auf Baby drauf. Willy darf irgendwie mehr, komisch.
Abends sind wir nochmals ca 30 min schön spazieren gewesen. Morgen ist Op Tag da wird sie kastriert. Uns ist schon ganz komisch.............
Heute ist sie so fit und lustig............hoffentlich geht alles gut.
Donnerstag 20.05.2010
Heute ist OP Tag. Wir schlafen alle ganz lange, Jule muß ja nüchtern bleiben. Um 12.00 Uhr haben wir den Termin. Wir sind alle viel zu aufgeregt und gehen mit ihr noch einen längeren Spaziergang. Die Sonne scheint heute super und es ist ein toller Tag.
Die Praxis ist noch nicht leer und wir müssen bis um 12.30 warten.
Dann können wir endlich hinein. Bashka ist auch mit. Wir bleiben so lange bis Jule in Narkose liegt. Bashka versteht das alles nicht. Nun hat er eine Freundin und wir lassen sie dort. Da sie nun einmal in Narkose liegt lassen wir sie auch gleich auf HD röntgen, da sie ja nun so schlecht lief. Die Pfötchen heilen auch langsam ab, das kann man heute gut sehen. Der Tierarzt weiß auch nicht was das ist oder woher das kam. Wie lassen auch gleichzeitig die Mittelmeertest durchführen. Wenn schon denn schon. Dann müssen wir uns verabschieden.
Nun wird die zeit ganz schön lang für uns. Um 16.30 dürfen wir das erste mal anrufen. Sie wird langsam wach. Um 17.15 der zweite Anruf.........wir können sie um 17.45 abholen.
Die Mittelmeertests waren alle negativ, und sie hat kein HD sondern eine schöne Hüfte.
Wir haben den ganze Nachmittag die Zeit echt todgeschlagen. Ich war mit Bashka und einer Freundin im Reitladen nach Sätteln gucken und Klaus hat den Rasen gemäht. Bashka war heute ganz komisch ohne Jule. Ich glaube er mag sie.
Als wir dann zu ihr können wackelt sie uns schon gut entgegen und freut sich. Wir sind voll erleichtert, Bashka auch J
Sie hat alles super überstanden. Im Auto ist sie noch ganz ruhig, sehr angenehm.
Morgen sollen wir nochmals zur Nachuntersuchung kommen.
Abends darf sie schon etwas fressen. Das tut sie auch.
Gassi gehen klappt auch ein paar Meter, ansonsten schläft sie.
Sie kann sich nur nicht so recht für ihr Bett entscheiden. Wasserbett ist wohl besser, aber heute nicht erlaubt.
Freitag 21.05.2010
Heute Nacht war ich einmal mit ihr raus, mit beiden natürlich. Kurz pieseln.
Heute morgen kam sie ins Wasserbett gekrochen und hat weiter mit uns gekuschelt.
Danach sind wir dann eine kleine Runde gegangen, ganz langsam. Sie war aber gut drauf.
Hat sich die Wunde nur sauber geleckt. Um 17.15 ist ja nochmals Nachkontrolle beim Doc.
Da war alle OK, Fäden ziehen in 10 Tagen am 31.05.2010.
Wir haben heute unseren alten Garten sauber gemacht und sie war ohne Leine mit uns draußen und saß in der Sonne. Sie hat mehr aufgepasst, dass wir alle zusammen bleiben. Total süß die Maus. Wir haben sie heute ziemlich ruhig gehalten. Heute abend gegen 22.00 sind wir dann eine größere Runde ganz langsam gegangen. Das fand sie schön und erfrischend.
Das Beste war heute mit den Katzen. Sie liebt wohl unseren Willy. Die Nase hat sie ins Fell gesteckt. Und er ist zwischen uns auf dem Sofa durch und hat ihr seinen Schwanz durchs Gesicht gezogen. Gegen abend lagen wir mit Willy und den Hunden auf dem Sofa. Mit Baby müssen wir noch üben. Aber das wird schon noch klappen. Nun ab ins Bett, ist schon spät.
Samstag 22.05.2010
Heute war ein Gartentag mit Gewächshaus Aufbau,
Klaus hat gestrichen und wir Mädels haben ein Gewächshaus aufgebaut.
Die Hunde hatten Spaß bei dem Wetter den ganzen Tag im Garten.
Jules Narbe sieht gut aus aber es kommen immer ein paar Tropfen Blutgemisch heraus.
Ihre Tasssomarke ist heute gekommen. Nun klimpert sie noch mehr, SOSKapsel,
Hundemarke und Tassomarke. Gegen abend bin ich mit den Hunden raus auf die Hundewiese.
Da ist was Schlimmes passiert. Bashka zog vor, Jule blieb etwas zurück und Schwups war sie aus dem Geschirr. Sie drehte sich um und lief zurück. Da das Gartentor zu war lief wie weiter bis zur Haustür. Da ich laut gerufen hatte machte man sofort die Tür auf und Jule rein in den Garten. PUHHHH Glück gehabt. Sie weiss, wo sie wohnt.
Sonntag 23.05.2010
Heute war nochmals ein Gartentag, ist ja auch Pfingstsonntag.
Klaus hat das Gewächshaus weiter zusammengeschraubt. Wir saßen nun alle zusammen hinten im Garten. Es war super schön. Jule hat nun einen großen Knoten zum spielen. Bashka hat ja seine Bälle.
Jule war sehr lieb und total schmusig. Sie wollte sich auf dem Schoß einkringeln wie ein Welpe. Sie tröpfelt heute noch etwas, hat aber kaum die Wunde geleckt.
Unser Kater darf nun alles machen und frei rumlaufen. Er bewegt sich langsamer als Baby. Und wenn Jule spielen möchte, dann bleibt er stehen und läuft nicht weg.
Heute war super Wetter und wir sind alle sehr müde.

Pfingstmontag 24.05.2010
Heute war mein Geburtstag. Jule war heute total durcheinender, sie wollte öfters raus und lief etwas gekrümmt. So war sie aber sehr lieb. Wir haben wie immer lange geschlafen. Jule durfte heute morgen ins Bett. Wir haben so bis 10.30 gelegen. Dann ging die Tür und Telefon.
Gegen Mittag sind wir dann zur neuen Wohnung. Meine Eltern wollten für Kaffee und Kuchen sorgen. Jule war begeistert, als so viele Leute da waren. Sie hat sich gut benommen und mit meinem Bruder und Bashka viel im Garten gespielt. Der Hund war glücklich.
Beim Gassigang war sie heute ohne Leine. Super brav war sie und hat uns immer zusammengehalten.
Als wir dann abends zu Hause waren kam der Kater Willy an. Er läuft nun fast über Jule und sie wollte ihn heute liebevoll anknabbern. Dann legt er sich zu uns aufs Sofa.
Die Katze Baby braucht noch ein paar Tage aber auch das wird klappen.
Dafür das wir sie 14 Tage haben benimmt sie sich einfach super gut. Sie wollte ja am 2 Tag die Katze fressen J und wir sie fast schon abgeben. Das Kämpfen hat sich eben gelohnt.
Wir sind alle Stolz auf Jule und Bashka J Sie guckt sich viel von ihm ab.

Dienstag 25.05.2010
Heute sind wir mal früher aufgestanden. Klaus musste ein paar Sachen besorgen. Ich war ca 30 Min. im Keller. Die Hunde waren super lieb und haben nicht gebellt. Jule bekam heute leider doch einen Halskragen verpasst. Sie hat zu oft an der OP Narbe geleckt.
Die ersten Minuten waren schlimm und dann gings.
Gegen Nachmittag waren wir in der neuen Wohnung. Beim Gassi gehen auf der Hundewiese ( ohne Halskragen) durfte Jule heute frei laufen. Sie hatte Spaß ohne Ende..........gehüpft wie ein Känguruh und sie hat ihre Runden gedreht. War immer in Rufweite und hat uns alle zusammen gehalten. Sie ist so süß. Sie orientiert sich auch viel an Bashka. Und sie hat einen super Charakter. Man kann wirklich alles mit ihr machen. Überall anfassen und auch die OP Narbe untersuchen.
Sie kommt einem dann auf den Schoß gekrabbelt.
Einfach nur eine süße Maus...........und das alles nach 16 Tagen J

Montag 31.05.2010
Wir sind noch voll im Stress. Der Umzug war am Samstag und es steht noch so viel rum.
Heute ist Fäden ziehen bei Jule. Sie hat das alles super überstanden.
Und sie wird immer anhänglicher. Morgen muss ich wieder arbeiten und die Racker sind alleine.

Dienstag 01.06.2010
Heute springt unsere Vermieterin als Hundesitter ein. Wir bekommen noch eine neue Heizung und der Telekom Mann kommt um 14.00 Uhr. Hoffentlich bellt Jule nicht so viel.
Heizung einbauen ist gut gelaufen.
Der Telekom Mann musste so halb über der Couch den Router anbringen. Jule hat ihn von hinten angesprungen und wollte spielen, er hat es gut überstanden und gelacht J
Sie bellen auch wenig wenn wir aus dem Haus sind.

Freitag 04.06.2010
Erste Arbeitswoche gut überstanden.
Heute hat Jule ein super tolles Kissen für das Wohnzimmer bekommen, orthopädisch für die Gelenke J Sie hat es sofort angenommen und sich hingelegt. Fand sie echt gut.
Sie spielt mittlerweile sehr viel und hat schon ein paar Plüschtiere und einen Zugluftstopper von der Tür. Die schleppt sie in den Garten und zurück. Manchmal wird auch einer zerlegt.
Sie lebt hier nun richtig auf. Ist sehr lieb aber anderen Hunden immer noch sehr skeptisch. Oft macht sie einen großen Bogen drumherum. Sie bekommt gegen die Ängste Stramonium Pentakarn. Ich habe hier so einen tollen Homöopathen der mir manchmal weiterhilft, der Herr von Mallinckrodt.
Er ist Heilpraktiker und ich Tierheilpraktikerin, wir ergänzen uns super gut.
Er hat auch 4 Katzen die er total liebt.
avatar
morgana72
Ra-Ste's Mom

Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 45
Ort : LK Wesermarsch

Nach oben Nach unten

Re: Post von * Dalmata, jetzt Jule *

Beitrag  morgana72 am So 17 Okt 2010, 20:05

Sonntag 13.06.2010 / Woche 5

Nun sind 5 Wochen um.
Jule macht gute Fortschritte. Sie kann mit unserem Bashka super alleine bleiben wenn wir arbeiten. Bellt nur wenn es ungewohnte Geräusche gibt. Sie hat voll Spaß wenn wir alle zusammen laufen gehen. Wir sind ihr Rudel.

Sie hat immer noch panische Angst vor anderen Hunden. Egal ob groß oder klein.
Am meisten vor den schwarzen Hunden.

Heute waren wir auf einem Stoppelfeld und unsere beiden liefen frei rum.
Jule war ganz stolz auf ihren neuen Hunter Trainer mit Leckerchen gefüllt.
Den hatte sie schon ganz oft geholt und wollte ihn nicht mehr hergeben.
Bashka brachte immer seinen Ball.
Da kam auf einmal ein schwarzer Jack Russel Mix auf uns zu, Jule sah ihn und lief Richtung nach Hause. Wir konnten rufen, aber sie war schon um die Kurve und weg. Klaus sofort hinterher. Da kam sie wieder und rannte auf uns zu. Wir mussten echt lachen, denn den Trainingshunter hielt sie immer noch im Maul fest.

Wir haben auch ca. 200 m weiter eine öffentliche Hundewiese der Stadt Datteln. Wir gehen abends immer durch den Carport und laufen noch mal mit den Hunden.
Sie hat sich auch schon mal dort das Halsband abgestreift und lief nach Hause.
Dann steht sie vor der Garage oder vor der Haustür und bellt und will rein.
Sie weiß genau wo sie wohnt und liebt uns über alles.

Jule ist auch manchmal eine harte Nuss, und wir kommen nun immer in ganz kleinen Schritten vorwärts. Aber wir geben ja nicht auf.

Allerdings gab es Streitigkeiten beim Fressen. Bashka knurrt sie schon öfters mal an, weil er ja der Boss ist. Und die Fressnäpfe teilen sie sich, aber auch nicht immer.
Da stand sie schon mal über ihm und hat ihn angegriffen. Das war aber schnell geregelt.

Sonntag 20.06.2010 / Woche 6

Diese Woche war sehr erfolgreich.
Wir hatten mehrere Hundekontakte. Sogar Nase an Nase mit unserem Nachbarshund Pepper, der ja so groß ist wie Jule und schwarz zugleich. Sie hatte nicht mehr so schnell die Panik und Fluchtattacken. Sie geht nun auch endlich ohne großes ziehen mit uns Gassi. Ganz verrückt ist sie nach ihrem Wurfhunter. Den holt sie immer wieder und liebt dieses Teil.

Sie hat nun richtig Power bekommen und ist auch abends nicht mehr so schnell müde und will noch toben. Allerdings hat sie 3 Orchideen von der Fensterbank geholt mit Topf und alles auf dem Sofa zerkaut und verteilt. In der Küche lag die Pinienerde und wurde von den Katzen weggespielt...........................ohne Worte. Jule taut immer mehr auf.

Am Sonntag war dann Fahrrad fahren angesagt. Sie macht es wohl mit aber geheuer ist ihr das nicht. Aber wir müssen die Power ja etwas bändigen.
Am Reitstall haben wir sie mit den beiden Hündinnen zusammen gebracht, das sah schon gut aus und macht Fortschritte.

Wir waren auch am Kanal und haben mal geguckt was sie zu Wasser sagt. Sie hat geplanscht und fand das toll. Bis zum Bauch ist sie rein.
Es war eine angenehme Woche mit ihr.
Wir haben nun allerdings 2 neue Fressnäpfe gekauft, neue Farbe und andere Form, denn da gab es immer noch Stress.

Sonntag 27.06.2010 / Woche 7

Jule dreht immer mehr auf. Zweimal hat das Fahrrad fahren geklappt und danach hat sie sich immer wieder aus dem Geschirr gezogen, das ging so schnell........sie ist dann aber stehen geblieben und hat gewartet. Das normale Gassi gehen wird immer besser. So langsam gewöhnt sie sich daran. Auch andere Hunde können an uns vorbei gehen. Sie macht dann Sitz und wartet ab. Selten noch ein Bellen.

Unsere Katzen, die nun auch endlich frei im Garten laufen dürfen jagt sie manchmal spielerisch, aber nie böse. Auf dem Sofa liegen sie alle zusammen neben Jule oder sogar Popo an Popo. Da sind wir super weit gekommen.

Mittwochabend war doch WM Deutschlandspiel.
Da sind wir noch um 22:15 Uhr durch die Felder gelaufen. Die Hunde hatten Spaß und es war ja noch etwas hell. Jule hatte Begegnungen der Dritten Art J
Wir haben Glühwürmchen gesehen, und sie wollte die Nase da hinein halten und hat ganz niedlich geguckt, denn der Glühwurm ging ja dann aus * lach*. Und dann war da noch ein ganz dicker Igel, da hat sie wohl nur etwas die Nase dran gehalten, denn der ist einfach weiter gelaufen und das hat sie nicht gestört.

Am Donnerstagabend waren wir hier in Datteln am Kanal an der „ Alten Fahrt“ etwas spazieren.
Dort hatten wir viele Hundekontakte. Sie läuft nicht mehr panisch weg. Sie lief frei und ging auch mal auf andere zu. Das kommt immer auf die Situation an. Sie hat auch mal kurz gebellt.
Ins Wasser wollte sie aber nicht ganz. Sie planscht immer etwas rum.

Heute am Freitagabend um 20 Uhr waren wir nun alle zusammen mal Fahrrad fahren.
Klaus mit Jule im Geschirr und ich mit Bashka hinten im Fahrrad Korb. Bashka fand das echt gut. Jule ist nach ein paar Metern auch super gelaufen.
Am besten wenn wir nebeneinander gefahren sind. Dazwischen durfte sie frei in den Feldern toben, Nun ist sie endlich mal müde.

Jule wird nun auch immer ausgeglichener. Obwohl sie noch genug Mist verzapft.
Hatte mir heute ein Top gekauft und das mit Tüte und Handy auf den Küchentisch gelegt.
Nach 5 Minuten lagen Tüte und Handy auf dem Boden und mein neues Top auf ihrem Schlafkissen, so ist unsere „Juletta of Spain“.

Wir hatten heute auch noch eine super schöne Begegnung mit einer 6 Jahre alten Podenco Hündin in creme-weiß. Die Halterin hat die Hündin seit einem halben Jahr auch aus Spanien.
Jule hatte sie schon mal gesehen und ist sofort hin zu ihr und hat sie beschnüffelt. Das war einfach super, als wenn die beiden sich untereinander verstanden haben. Ganz toll.....

Sonntag 04.07.2010 / Woche 8

Es war eine ruhigere Woche, das lag wohl am heißen Wetter. Wir sind jeden Morgen von 06:00 Uhr bis um 07:00 Uhr gelaufen. Ohne ziehen oder sonstiges. Sie tobt schon so früh durch die Wiesen und die Rigolen und genießt das alles sehr. Man kann sie nun immer sehr schnell laufen lassen. Sie hat nicht mehr die große Panik und bleibt in der Nähe. Das Beste war das Treffen mit 2 Aussies und dem Nachbarhund + Dackel. Jule lief auch frei rum und alles tobte um Jule. Sie störten sie aber nicht so und das war echt super. Insgesamt waren es 6 Hunde, sie benahm sich super und guckte sich erst mal an wie man spielt. Das kennt sie ja überhaupt nicht. Seitdem flitz sie nun auch durch die Rigolen. Sie ist schon schlau und lernt auch mit 4 Jahren sehr viel dazu. Sie hat nun auch fast ihre Stellung in unserem großen Rudel gefunden. Zwischen 2 Katzen, uns Menschen und dem Bashka + Papagei ist das nicht immer einfach. Sie möchte uns aber immer gut gefallen.
Mit dem Gassi gehen und den großen und kleinen Geschäften klappt es immer besser.
Pippi machen leider immer noch sehr schnell auf dem Bürgersteig oder Straße. Für die größeren Geschäfte geht sie immer öfter auf Seitenstreifen oder auf die Wiese.




















Wir loben ohne Ende......und gehen in die Woche 9
avatar
morgana72
Ra-Ste's Mom

Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 45
Ort : LK Wesermarsch

Nach oben Nach unten

Re: Post von * Dalmata, jetzt Jule *

Beitrag  morgana72 am So 17 Okt 2010, 20:07

Sonntag 11.07.2010 / Woche 9

Diese Woche fing mit Montagnachmittag echt schlimm an. Klaus ist diese Woche morgens dran mit Gassi gehen. Jule wollte mit mir nachmittags nicht Gassi gehen. Sie blieb absolut stur.....was sollte ich da machen? Also habe ich mich voll durchgesetzt und sie musste mit ob sie wolle oder nicht. Abends war wieder alles normal. Das ist schon komisch. Das war wohl eine kleine Machtprobe von Jule. Da es wieder sehr heiß ist, gehen wir morgens und abends immer so ca. 1 Stunde.

Am Dienstag hat Klaus auch die Marcy getroffen, Jules spanische Freundin. Jule hatte Angst.....auch wieder komisch. Am Mittwoch haben wir auch Marcy getroffen, und ??? Jule hatte Spaß. Wir sind dann eine riesen Runde zusammen gelaufen und die Hunde waren super drauf. Jule hat Marcy zum Spielen aufgefordert. Marcy ist seit Dezember in Deutschland, 6 Jahre alt und eine Podenco-Mix Hündin in creme-weiß. Sie hat jetzt noch mehr Angst als Jule und ist viel sensibler. Freut sich aber immer uns zu sehen.

Mit anderen Hunden klappt es auch immer besser. Man kann sie laufen lassen, sie rennt zwar ein paar Meter weg, kommt aber immer wieder.
Highlight der Woche ein Frosch-----------
Der Frosch sprang nach vorne *lach* und Jule nach hinten, so etwas war wohl ganz neu.

Sonntag 18.07.2010 / Woche 10

Montagabend waren wir wieder unterwegs. Es war auch ein Pferd mit Reiter in der Nähe.
Was macht unsere Julante ???? In frischen Pferdeäpfeln wälzen..........
Das kannten wir ja nun gar nicht. Ok Hunde weggezogen und Pfui ******
Aber es war schon zu spät. Dalmatiner mit Lemon Flecken. (Es gibt ja Dalmatiner in Lemonfarben aber so was von selten ).
Sie war nicht begeistert von der Säuberung mit Gartenschlauch und Schwamm, aber sie roch ja auch nicht sooooo gut. Ließ es aber doch ganz gut über sich ergehen. Wir hoffen, sie hat daraus gelernt.

Am Dienstag und Mittwoch war plötzlich Tierarzt angesagt.
Jule hatte links eine dicke Backe und ein dickes Auge, und wenn sie gegähnt hat, hat sie den Kopf komisch verdreht. Also sofort Termin ausgemacht und abends hin.
Er konnte nichts entdecken und wollte sie aber auch nicht sofort in Narkose legen, bei dem heißen Wetter / Kreislauf !!!!!
Also eine Antibiotika Spritze und Schmerzmittel.
Am Mittwoch stürmte sie aus dem Auto und in Galopp in die Praxis, sie liebt den Dr. Weber in Oer-Erkenschwick über alles Mittwoch noch mal das Gleiche, es ging ihr schon besser. Und der Tierarzt ging nun für 3 Wochen in Urlaub.
Also 10 x eine halbe Tabl. Antibiotika und Schmerzmittel.

Das Auto fahren klappte auch schon besser, sie saß auf dem Rücksitz und hat kaum gejault und nicht gekläfft, super Fortschritt. Nun bestellen wir ein Hundegitter für ein Schrägheckfahrzeug von Roadmaster. Sie ist ja dann frei und nicht angebunden. Das kann sie gar nicht haben, dann flippt sie voll aus und man braucht Ohrenstöpsel.
Es wird nicht Langweilig ...................mit Jule.

Sonntag 25.07.2010 / Woche 11

Am Mittwoch hatten wir Besuch von unserer Nichte mit Freundin, beide 9 und 11 Jahre alt.
Lilly hatte erst etwas Angst da Jule ja auch sehr laut bellt. Die Freundin hatte einen Hund zu Hause und keine Angst. Also erst mal Jule an die Leine und zu der Freundin. Und alle ab in den Garten zum Spielen. Lilly hat mit Bashka gespielt. Der ist ja kleiner J eben Jack Russel.
Klaus ist dann mit den Mädels später eine Runde gelaufen und das Eis war gebrochen. Lilly fand Jule nun auch gut und hat Leckerchen verteilt und sie gestreichelt. Mit dem Wurfhunter waren sie in den Feldern spielen.

Jule findet Kinder toll auch ganz kleine.
Es ist auch immer Fahrrad fahren angesagt...............üben.......
Heute am Donnerstag hatte Jule den ersten Hasenkontakt. **** Jagdtrieb **** ?????
Sie ist dem Hasen 3 Meter hinterher und dann einen Meter zurück gesprungen da Hasen ja Haken schlagen und vielleicht umdrehen ???? *Lach* dann noch mal 3 Meter hinterher und wieder zurück und dann stehen geblieben und den Hasen laufen lassen.....sie hat gelernt „ Hasen schlagen Haken und könnten ja auch umdrehen „ Sie sind vielleicht gefährlich.

Sie scheint auch schussfest zu sein, denn hier wurde ja während der WM rumgeböllert und geknallt. Sie hat nicht reagiert. Das haben wir schon öfter beobachtet.
Gestern hatten wir Umzugsparty.............13 Leute zu Besuch und alle kannten ja die Jule.
Sie meinten einstimmig die wäre nun aber hier angekommen und zu Hause.
Jule war super brav. Erst hat sie etwas gebettelt und später ist sie rein aufs Sofa und hat geschlafen. Total brav !!!!!!! SUPER Woche mit der Maus meinte unser Bashka auch.

Sonntag 31.07.2010 / Woche 12

Diese Woche war noch chaotisch normal. Sie hat an der Tapete gefressen. Der Hund ist abends nicht ausgelastet. Obwohl wir jeden Morgen fast eine Stunde Gassi gehen durch Felder und Wiesen. Klaus fährt nun fast jeden Abend Fahrrad so um die 6 km. Ich komme oft mit Bashka mit. Jule läuft so toll am Fahrrad. Sie darf nur traben, so wie früher die Dalmatiner die im Trab die Kutschen begleitet haben. Das ermüdet auch nicht so. Es macht echt Freude, was für einen Spaß unsere Jule dabei hat. Manchmal machen wir auch noch Rückschritte so beim Katzen jagen.........oder man wird plötzlich total futterneidisch.........und giftet die Katzen an.
Manchmal überrascht sie uns ..............und wir sind dann nicht vorbereitet.

Sie liebt uns aber über alles, vor allem wenn wir alle 4 unterwegs sind. Man sieht es ihr förmlich an, wenn sie dann springt und rennt und dem Bashka am Ohr knabbert, was er mit Knurren äußert. Mittags, wenn ich nach Hause komme dann reckt und streckt sie sich und möchte auch dann am Bashka knabbern. Wenn wir dann Gassi gehen stubst sie ihn liebevoll an, als wenn sie sagen wollte: Du, wir gehören doch jetzt zusammen.
Wenn sie dann nachts schläft und sie schnarcht so vor sich hin und grunzt wohlig im Schlaf, ist das schon schön. Dann merkt man, dass sie total zufrieden ist.
Die Bilder werden es beweisen.

Heute am 10.08.2010 hat Jule ihr erstes Glanzstück abgeliefert.
Nach langem Üben haben wir heute 6 km Fahrrad zu meinen Eltern geschafft, eine lange Pause und dann mit einem Schlenker 7 km zurück. Sie lief oft frei und hat das Tempo im Trab angegeben. Spitze Jule.........Bashka ist zeitweise mitgelaufen, er saß öfter im Fahrradkorb. Jule ist so eine lustige und lebensfrohe Hündin geworden. Nichts hat sie aus der Ruhe gebracht. Sie genießt einfach nur noch die neue Freiheit............

Jule meldet sich mal wieder nach 6 – 12 Monaten.
Mal gucken was dann aus der Queen geworden ist.
Jule auch genannt Juletta of Spain.












Fazit von Jule nach 12 Wochen
Ein Überraschungspaket wurde uns an die Hand gegeben !
Ein kleiner roher Diamant, den wir noch ganz fein schleifen müssen.
Sie hat Katzen gejagt --- nun schmust sie mit ihnen und schleckt sie ab
Panik vor anderen Hunden --- man ist schon manchmal neugierig
Bellt Pferde an --- nun geht sie hin und guckt interessiert
Wollte nicht Gassi gehen --- nun ist morgens 1 Stunde laufen nix, und sie läuft am Fahrrad schon 13 km lang
Sie hatte ganz lange Krallen und die Ballen entzündet – nun hat sie schöne kurze Krallen und schon gute harte Ballen
Sie hatte null Muskeln--- nun ist sie ein kleines Muskelpaket und hat ein super Figürchen

Wir würden sie nie wieder abgeben !!!
Klaus, Steffi und Bashka und seine Jule.
avatar
morgana72
Ra-Ste's Mom

Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 45
Ort : LK Wesermarsch

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten