Keime auf Hühnchen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Keime auf Hühnchen

Beitrag  Liane am Mo 09 Jan 2012, 13:30


_________________
Liane mit Hennes & Levi

"Lieber einen Bettler an der Tasche, als den Jäger am Horizont".
avatar
Liane
Ladenhüter

Anmeldedatum : 07.09.10
Alter : 42
Ort : Osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  Gast am Mo 09 Jan 2012, 15:43

Lecker, nä - ich habs vorhin im Radio gehört und ganz froh dass ich nun doch zumindest vegetarisch lebe ... grins

Schaden die Keime wohl auch den Hunden???

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  Cathexeelfe am Mo 09 Jan 2012, 16:52

dogsmile schrieb:Lecker, nä - ich habs vorhin im Radio gehört und ganz froh dass ich nun doch zumindest vegetarisch lebe ...

Schaden die Keime wohl auch den Hunden???

Geht mir genauso .... und obs den Wuffels schadet, interessiert mich auch... kriegen sie doch oft Hühnerbollen als Sonntagsessen...
avatar
Cathexeelfe
Monsterlady

Anmeldedatum : 18.10.10
Alter : 55
Ort : Wuppertal

Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  digedag am Di 10 Jan 2012, 00:41

dogsmile schrieb:Lecker, nä - ich habs vorhin im Radio gehört und ganz froh dass ich nun doch zumindest vegetarisch lebe ... grins

Schaden die Keime wohl auch den Hunden???


Dürfte nur für Hunde gefährlich sein die Imunsupprimiert sind (evtl.Cortison- Behandlung).Sonst stecken die die Keime genauso locker weg wie wir.
avatar
digedag
Trockenfuttersortierer

Anmeldedatum : 17.10.10
Alter : 55
Ort : Rangsdorf

Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  Gast am Di 10 Jan 2012, 05:33

Hi!

Na wir stecken die ja eben NICHT leicht weg, es wird geschätzt dass es ca. 25000 Todesfälle jährlich deshalb gibt. Die Keime sind nur dann tot wenn das Fleisch richtig durchgegart ist.
Infektionen gibts aber oft wenn dasselbe Messer das man fürs Huhn auch für den Salat benutzt oder dasselbe Brettchen oder oder...

Und unsere Hunde bekommens ja roh und nicht gekocht...

LG

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  Gast am Di 10 Jan 2012, 08:23

Deswegen kaufe ich Neuland-Fleisch!

Also eigentlich nicht deswegen, aber es scheint ja echt die bessere Wahl zu sein. Obwohl ich auch mal nachlesen muss, wie die das mit den Antibiotika handhaben.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  Lilou am Di 10 Jan 2012, 09:57

Habe ich gestern Abend im Fernsehen mitbekommen, das läuft aber schon länger das die Tiere mit Antibiotika vollgepumt werden ist ja nichts neues mehr, kennt jemand das Buch "Fit fürs Leben" ?, dies gibt es schon seit einigen Jahren und dies ist ebenfalls aufgeführt und nicht nur beim Geflügel.
Da kann man nur zum Vegetarier werden, ich nehme schon lange Fleischersatz "Soja" aber eben nicht alles und so gut es geht Bio Produkte.
Die Hunde bekommen ihr Fleisch gekocht.
Ob es unser Joghurt ist, bei der industriellen Zubereitung wir einem schlecht-, Brot-, Käse der gar keiner mehr ist-, und unser Fleisch-, die armen Tiere. motzi alles Industrie Müll, zum Wohl denen die daran verdienen und unsere Wirtschaft aufrecht erhalten. kopfpatsch schlimm finde ich nur immer wieder wie die Menschen für dumm verkauft werden und die die sich damit nicht auseinandersetzen, auch die jenigen die nur billiges Fleisch kaufen können, die Betonung liegt auf können-, hochwertig qualitativ gutes Fleisch kann sich der normale Durchschnitt doch gar nicht mehr leisten, es wird dann billig und vorallem schnell produziert, Hauptsache verdienen, an die Tierhaltung denkt da keiner-, es kommt ja so schön abgepakt in den Handel... trauig2
die resistenten Keime sieht man ja nicht...
avatar
Lilou
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 18.10.10
Alter : 25
Ort : Achim bei Bremen

Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  Gast am Di 10 Jan 2012, 10:03

Lach, heute wurde es schon wieder als "Panikmache" verurteilt...
Denken die eigentlich wir sind blöd???

LG

Bettina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  Gast am Di 10 Jan 2012, 10:06

Lilou schrieb:hochwertig qualitativ gutes Fleisch kann sich der normale Durchschnitt doch gar nicht mehr leisten

Doch - man muss nur weniger davon essen!

Für eine große Hartz4-Familie ist das natürlich schwierig, aber für den Durchschnittsverdiener nicht. Da ist es eine Frage des Wollens.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  Liane am Di 10 Jan 2012, 10:19

Ja, weniger Fleisch würde vieles verbessern. Haltung, Schlachtung, Versorgung.


_________________
Liane mit Hennes & Levi

"Lieber einen Bettler an der Tasche, als den Jäger am Horizont".
avatar
Liane
Ladenhüter

Anmeldedatum : 07.09.10
Alter : 42
Ort : Osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  Pelp am Di 10 Jan 2012, 18:59

[quote="dogsmile"]Lach, heute wurde es schon wieder als "Panikmache" verurteilt...
Denken die eigentlich wir sind blöd???

LG

Bettina[/
...wenn man sich die mangelnde Konsequenz anguckt, mit der "die Mehrheit" solche Ekel- und Schreckensmeldungen quittiert könnt man schon mal denken, das der "Verbraucher an sich" nicht der hellste ist...., oder? don´t know
Dioxin im Hühnerfutter, Gammelfleisch, Rinderwahnsinn,Dioxin imSchweinefleisch...heute geht's durch die Medien....morgen reden alle drüber...übermorgen hat immer noch keiner sein Kaufverhalten und seine Ernährungsgewohnheiten geändert.
Bestimmt ist es schwierig sich mit wenig oder sehr wenig Geld optimal, gesund zu ernähren... BIO Produkte sind leider immer noch deutlich teurer ( auch das Obst und Gemüse).

Fleisch und Wurst konsumiert der Durchschnittsdeutsche aber eh in viel zu großen Mengen.
Ich denke da kann weniger unbedingt nur mehr sein!
Die "Produzenten" dieser "Waren" werden erst dann was ändern, wenn sie kein Geld mehr damit verdienen können.


Pelp
Quasselstrippe

Anmeldedatum : 10.11.11
Alter : 52
Ort : Siebenberge im Leinetal

Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  digedag am Di 10 Jan 2012, 19:00

dogsmile schrieb:Hi!

Na wir stecken die ja eben NICHT leicht weg, es wird geschätzt dass es ca. 25000 Todesfälle jährlich deshalb gibt. Die Keime sind nur dann tot wenn das Fleisch richtig durchgegart ist.
Infektionen gibts aber oft wenn dasselbe Messer das man fürs Huhn auch für den Salat benutzt oder dasselbe Brettchen oder oder...

Und unsere Hunde bekommens ja roh und nicht gekocht...

LG


Die Todesfälle durch Multiresistente Keime sind fast alle in Krankenhäuser u.s.w.
Ich wollte das auch nicht ruterspielen Antibiotika haben in einer "normalen" Nahrungskette nichts zu suchen und schon gar nicht um Massentierhaltung zu gewährleisten.
avatar
digedag
Trockenfuttersortierer

Anmeldedatum : 17.10.10
Alter : 55
Ort : Rangsdorf

Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  Miss Elli am Di 10 Jan 2012, 19:34

Liane schrieb:Ja, weniger Fleisch würde vieles verbessern. Haltung, Schlachtung, Versorgung.



Ganz meine Meinung. Und wenn die Menschen die Tiere selbst aufziehen müssten, die sie dann auch schlachten müssten, um ihre Fleischgier zu befriedigen, dann könnte auch keiner mehr klagen und jammern, dass er für Billiggeld eben nur Qualfleisch erhält. Aber der Mensch vergisst schnell, weil er es will - denn alles andere ist so unbequem und deshalb wird sich auch nichts ändern. Heute Antibiotika, morgen was anderes. Und zur Not steckt man möglicherweise krankes Getier einfach in Müllsäcke (erinnert euch an die Vogelgrippe) oder keult alles nieder und setzt neu an ...
avatar
Miss Elli
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 08.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  Gast am Mi 11 Jan 2012, 11:12

Hi!
Wenn man mal bedenkt dass, wenn wir keinen so heftigen Fleischkonsum hätten es den Menschen auf dem anderen Kontinent weitaus besser ginge, ist es eigentlich schon schlimm dass es so etwas wie eine Fleisch"industrie" überhaupt gibt.

Mit Soja ist es dasselbe Spiel, wenn wir jetzt auf Soja umgepohlt werden, dann läuft alles genau so schief weil das meiste Soja bereits genmanipuliert auf dem Markt ist und ebenfalls da angebaut wird woher wir eigentlich garkeine Lebensmittel beziehen sollten weil sie sonst vor Ort fehlen.

Es gibt ein paar sehr spannende Sendungen von Dr. Rüdiger Dahlke, wer sich die mal anhören will, die sind sehr aufschlussreich:

Das ist eine Sendung in 3 Teilen zu je ca. 10 Minuten. Lasst euch von der esoterischen Überschrift bitte nicht abschrecken, Dahlke ist alles andere als ein Esoteriker, er ist ein Realist der das was er erzählt auch lebt, er beschäftigt sich schon seit 40 Jahren mit dem Thema Ernährung:

http://www.youtube.com/watch?v=sk2lD2AEGQk
http://www.youtube.com/watch?v=Zd50yQgC9LM
http://www.youtube.com/watch?v=cKDD8krDRMU

LG
Bettina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  Gast am Mi 11 Jan 2012, 11:14

Von Dahlke habe ich ein tolles Buch gelesen: Die Schicksalsgesetze.

Deshalb bin ich gespannt auf die Videos - habe leider erst später Zeit, sie anzuschauen. happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  Lilou am Mi 11 Jan 2012, 11:38

Kerstin schrieb:
Lilou schrieb:hochwertig qualitativ gutes Fleisch kann sich der normale Durchschnitt doch gar nicht mehr leisten

Doch - man muss nur weniger davon essen!

Für eine große Hartz4-Familie ist das natürlich schwierig, aber für den Durchschnittsverdiener nicht. Da ist es eine Frage des Wollens.

Mach das den Menschen mal begreiflich, ich weiß noch das meine Mutter früher nur einmal pro Woche einen Sonntagsbraten zubereitet hat, ansonsten gab es kein Fleisch.
Sicher ist es einleuchtend, wenn der Verbraucher weniger Fleisch verkonsomiert das dadurch die Bedingungen drastisch geändert werden könnten, vorallem für die Tiere und den durch zu hohen Fleischabsatz resultierenden Krankheiten die entstehen.
Weniger ist halt mehr. winken
avatar
Lilou
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 18.10.10
Alter : 25
Ort : Achim bei Bremen

Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  Gast am Mi 11 Jan 2012, 11:53

Lilou schrieb:

Mach das den Menschen mal begreiflich, ich weiß noch das meine Mutter früher nur einmal pro Woche einen Sonntagsbraten zubereitet hat, ansonsten gab es kein Fleisch.

Damit stößt in der Regel auf taube Ohren und heftigste Gegenreaktionen, das ist klar.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Keime auf Hühnchen

Beitrag  Gast am Mi 11 Jan 2012, 12:01

Manche sind ja der Meinung dass sie kein Fleisch essen - NUR Wurst...
Sprich das Produkt Wurst wird ja teilweise garnicht mit Fleischkonsum gleich gesetzt.

Die Selbstverarsche der Leute ist teils riesig. Also erzählt mal den Leuten dass Wurst auch Fleisch ist und dass es BEIDES nur einmal die Woche gibt, da wirds schon schwieriger.
Und im Grunde genommen ist auch der Käseverbrauch bedenklich denn da geht es ja um dasselbe. Kuh bekommt Kalb, Mutterkuh wird als Milchmaschine missbraucht, Kälbchen weiblich wird groß gezogen und auch zur Milchkuh, Kalb männlich kommt zum Schlachter.

LG

Bettina

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten