Post von * Sheiba*

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Post von * Sheiba*

Beitrag  morgana72 am Sa Okt 16 2010, 18:55

POST VON SHEIBA IST GEKOMMEN!!!

Sheiba hat sich gut eingelebt, bellt auch schon, wenn sie etwas hört, was nicht zu uns gehört. Mit keinem, auch nicht mit unseren Enkeln gibt es Probleme. Nur unsere Katzen trauen dem Braten noch nicht.

Auch ihr unterwürfiges Verhalten legt sie langsam ab.

Dem Mix von unserer ältesten Tochter hat sie am Wochenende nach kurzer Zeit schon gezeigt, wo es lang geht. Es waren fast drei Tage Toben im Garten angesagt. An einer langen Leine kommt sie auf Zuruf oder Hundepfeife. Zweimal ist sie zur Hautür raus (sie ist manchmal schneller als man sehen kann), kam aber jedesmal auf Zuruf sofort wieder rein und ist nicht ausgebüxt. Ich denke das ist doch schon etwas.















avatar
morgana72
Ra-Ste's Mom

Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 45
Ort : LK Wesermarsch

Nach oben Nach unten

Re: Post von * Sheiba*

Beitrag  morgana72 am Sa Okt 16 2010, 18:56

EIN BRIEF, DIESMAL VON SHEIBA SELBST:

Hallo da draußen,

nun bin ich seit dem 29.10.2007 endlich zuhause angekommen.

Die Post von meinem neuen Herrchen, genannt Opa frech (so sagen seine
Kinder und Enkel immer), habt Ihr ja sicher schon gelesen.

Tja, was soll ich sagen? Es war schon eine riesige Umstellung. Alles hatten
meine zwei Alten (so nenne ich sie) parat, Ich brauchte mich nur noch wohlzufühlen und das tue ich ganz, ganz doll.

Letzten Samstag war geiles Wetter und die beiden Alten waren mit mir mal
wieder in den Feldern. Bisher immer nur an der Leine - die sind aber auch ängstlich -.
Aber was soll ich sagen, plötzlich lassen die mich doch von der Leine. Vor lauter Freude bin ich wie ein Karnickel durch die Felder gerast.

Um die Alten nicht zu enttäuschen, bin ich auch jedesmal - na ja, fast jedesmal - auf Zuruf oder Pfiff zu ihnen gerannt. Sie müssen doch wissen, dass ich zu ihnen gehöre und die mich nicht mehr loswerden.

Mein Körbchen habe ich ja erst etwas schräg angeguckt, aber am vergangenen Montag habe ich gedacht, ich probiere es mal aus. Tja, wass soll ich sagen, ich war wohl drei Wochen etwas blöd, mir das entgehen zu lassen. Nun ist es mein Bett.

Aber das tollste ist die Hundeklappe. Erst wollte ich ja keine Treppen laufen. Aber als die beiden Alten mal unterwegs waren, bin ich Bella (Rotti, die mein Vorbild sein soll) gefolgt. Schwupp war sie weg und ich stand doof allein vor der Klappe. Ich habe gedacht, was die kann, kann ich auch. Auf und durch. Schon war ich im Garten, habe mich mit einem Stuhlkissen beschäftigt und auf der Terrasse und davor den Inhalt verbreitet.
Da waren die Alten etwas sauer, aber es hielt sich in Grenzen, denn sie haben sich riesig darüber gefreut, dass ich den Ausgang zum Garten gefunden habe.

Mit einer von beiden Katzen fange ich an, in Kontakt zu treten, aber aller Anfang ist schwer.
Na ja, das kriege ich sicher hin, auch mit der anderen. Die brauchen halt etwas Zeit sich an mich zu gewöhnen. Wie der Alte immer sagt: keine Panik, alles braucht seine Zeit.

Liebe Grüße

Sheiba


avatar
morgana72
Ra-Ste's Mom

Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 45
Ort : LK Wesermarsch

Nach oben Nach unten

Re: Post von * Sheiba*

Beitrag  morgana72 am Sa Okt 16 2010, 18:57

Hallo Leute,

Mittlerweile bin ich ja nun schon gut 2 Monate bei meinen „Alten“.
Ich muss sagen, ich fühle mich sauwohl. Anfangs war ich ja etwas
ängstlich, ist ja auch kein Wunder, bei dem, was ich im Leben
schon erlebt habe. Und jetzt? Tja ich bin ja nun da zuhause und
dann gehört es sich auch, dass ich aufpasse. Wenn ich also etwas
höre, was mir komisch vorkommt, dann mach ich meine Alten kurz
darauf aufmerksam.

Meine alte Freundin Bella (ein Foto von ihr schicke ich mit), überlässt es
nun mir, an die Tür zu rennen, wenn es klingelt oder wenn wir etwas hören
kurz Laut zu geben.

Auch vor Autos draußen, habe ich kaum noch Angst. Sonst habe ich ja
alle vorsichtshalber erstmal angekläfft, doch nun weiß ich, wenn der Alte
bei mir ist (der geht extra mit mir immer ein Stück an der Bundesstraße 57 entlang), ist alles OK und die tun mir nichts.

Übrigens, zugenommen habe ich auch. Tja, ich bin halt pfiffig, denn ich weiß nun, wo die Katzen in der Bar (vor dem Keller hatte ich auch erst Angst, weil ich keine Treppen laufen wollte) ihr Fresschen haben und was die nicht reinhauen, das ziehe ich mir rein. Die haben dann halt Pech und sollen sich draußen Mäuse fangen.

Ja und mit der Leine habe ich es immer noch nicht so, aber mein Alter meint es wäre doch schon um einiges besser. Das krieg ich auch noch hin.

So, nun wünsche ich allen, die es wirklich brauchen, dass sie auch ein Heim finden und allen, die mir auf meinem Weg in mein neues Heim geholfen haben, ein ganz tolles Weihnachtsfest.

Eure Sheiba





avatar
morgana72
Ra-Ste's Mom

Anmeldedatum : 16.10.10
Alter : 45
Ort : LK Wesermarsch

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten