Entlaufen in Laatzen

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Entlaufen in Laatzen

Beitrag  Liane am Di 24 Jul 2012, 08:45

http://zergportal.de/baseportal/tiere/Tier_entlaufen&cmd=all&Id=999.html

Sowas macht mich eigentlich immer eher wütend. Sind die zu doof einen Hund für 2-3 Monate an der Leine zu belassen, bis sich alles eingespielt hat? don´t know

_________________
Liane mit Hennes & Levi

"Lieber einen Bettler an der Tasche, als den Jäger am Horizont".
avatar
Liane
Ladenhüter

Anmeldedatum : 07.09.10
Alter : 42
Ort : Osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  Miss Elli am Di 24 Jul 2012, 08:58

Ja, so was lässt mich auch nur den Kopf schütteln. Gerade mal 10 Tage war er in der PS ... Ich drück die Daumen, dass er sich einfangen lässt.
avatar
Miss Elli
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 08.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  pebbles am Di 24 Jul 2012, 09:02

oh,jee und dann ausgerecht da pale
avatar
pebbles
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 18.10.10
Alter : 43
Ort : Laatzen

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  Gast am Di 24 Jul 2012, 09:16

Oh man, ängstlicher Hund und dann nur ein Halsband, echt tolle Leistung motzi

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  pebbles am Di 24 Jul 2012, 09:24

ja und das schlimme ist,.. in diesen Wäldchen herrscht absoluter leinenzwang und er grenzt an die Stelle Messeschnellweg die 6 Spuren hat pale
avatar
pebbles
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 18.10.10
Alter : 43
Ort : Laatzen

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  Kenny-Sabine am Di 24 Jul 2012, 10:10

Mich macht sowas auch immer sauer, aber wer weiß schon, was passiert ist...

Vllt. ist auch der Karabiner der Leine gebrochen und weg war der Hund... don´t know
Vllt. war eine Leine an einem Geschirr befestigt, aus dem er sich heraugewunden hat...

Es geht übrigens noch schlimmer, nämlich daß ein Hund nach Stunden in Deutschland türmt, und Halsband und Leine mit sich schleift... bigeek

Ich bin mit Vorverurteilungen da etwas vorsichtiger, wenn ich nicht weiß, was genau passiert ist.

Ich hoffe nur der Hund kann eingefangen werden... Engel
avatar
Kenny-Sabine
Schäfer-Terrier-Halterin

Anmeldedatum : 17.10.10
Alter : 48

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  Großstadtrudelführer am Di 24 Jul 2012, 10:16

Liane schrieb:http://zergportal.de/baseportal/tiere/Tier_entlaufen&cmd=all&Id=999.html

Sowas macht mich eigentlich immer eher wütend. Sind die zu doof einen Hund für 2-3 Monate an der Leine zu belassen, bis sich alles eingespielt hat? don´t know

Tja Liane, wenn Du es so nennen willst... Ich war dazu auch "zu doof", weil ich mir nicht vorstellen konnte, wie sich Hund in einem Augenblick aus einem Sicherheitsgeschirr winden kann don´t know .
Will sagen: da steht doch gar nicht, wie es passiert ist. Und somit tut mir in erster Linie der Hund leid und ich drücke die Daumen, dass er eingefangen werden kann - andererseits aber auch die Menschen, denen es jetzt bestimmt genau so besch.... geht wie mir damals und auch jetzt noch manchmal Engel

avatar
Großstadtrudelführer
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 17.10.10
Ort : Berlin

http://www.grossstadtrudel.de

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  Liane am Di 24 Jul 2012, 10:19

Es passiert aber einfach zu oft. Das macht mich sauer.

_________________
Liane mit Hennes & Levi

"Lieber einen Bettler an der Tasche, als den Jäger am Horizont".
avatar
Liane
Ladenhüter

Anmeldedatum : 07.09.10
Alter : 42
Ort : Osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  Liane am Di 24 Jul 2012, 10:20

Ich verurteile nicht den Einzelfall, den kann ich wahrlich nicht beurteilen. Aber es ist einfach viel zu oft ein Hund nach wenigen Tagen unterwegs. don´t know
Ich vertraue keinem Geschirr. Es geht nur mit doppelter Sicherung, notfalls auch Halbwürger.
Meine Wortwahl ist sicher nicht gut gewesen, aber ich bin immer wieder entsetzt, dass es doch alle paar Tage passiert. pale

_________________
Liane mit Hennes & Levi

"Lieber einen Bettler an der Tasche, als den Jäger am Horizont".
avatar
Liane
Ladenhüter

Anmeldedatum : 07.09.10
Alter : 42
Ort : Osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  hupsibo am Di 24 Jul 2012, 10:29

Liane schrieb:Ich verurteile nicht den Einzelfall, den kann ich wahrlich nicht beurteilen. Aber es ist einfach viel zu oft ein Hund nach wenigen Tagen unterwegs. don´t know
Ich vertraue keinem Geschirr. Es geht nur mit doppelter Sicherung, notfalls auch Halbwürger.
Meine Wortwahl ist sicher nicht gut gewesen, aber ich bin immer wieder entsetzt, dass es doch alle paar Tage passiert. pale

Kann ich nur zustimmen. Bei dem "Setivorfall" hat sich Kara auch aus dem Geschirr gewunden. Normalerweise habe ich nur Halsbänder und dachte so ein Geschirr ist sicherer. Hoffentlich ist eine Telenummer am Halsband. Nichthundebesitzer wissen wenig über Regestrierungen.
avatar
hupsibo
Revierchef

Anmeldedatum : 02.11.10
Ort : Herne

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  Lilou am Di 24 Jul 2012, 11:16

Lilou ist mir nun um die X-Mal aus dem Halfter gekommen, deswegen sind wir noch immer auf der Suche nach dem richtigen, Bretonen scheinen da einen ziemlich doofen Körperbau zu haben, denn jedes Mal passierte es durch Zufall. Zum Glück merke ich das immer sofort und schrei und brüll dann immer im Affekt, das kann ich mir in Paniksituationen einfach nicht abgewöhnen, schäm aber Lilou Buddelt dann meistens entweder oder ist so verdutzt und Bewegungsunfähig "Huch, wo ist mein Halfter Shocked ?!" - " Aaaah! Was will Die von mir affraid !!!!?" Das ich immer schnell genug sie zu packen bekomme und sie wieder ihre Rennweste anbekommt. Ich muss aber auch sagen, sie ist in dem Sinne kein Angsthund und mit den Jahren, ist sie immer weniger der "Abhau-Hund" geworden... Kommt sogar zu mir, wenn das Halfter auf halb 8 hängt! anbet

Ich hatte schon so viele "Schutzengel", zudem mir das das erste mal in der 2. Woche passiert ist, sie war fürs erste Halfter einfach viel zu schmächtig damals gewesen, obgleich es eng anlag.

Außerdem, wir wohnen nur wenige Felder breit entfernt von der A 1 und sind von noch einer weiteren Autobahn total eingekesselt, ist auch nur zur Häfte eingezäunt und die "Seite" die nicht von Autos überseht ist, fährt alle 15 Min. Züge entlang, aus unserem Bäuerlichen Wohngegend kommen wir nur durch eine Bahn-Unterführung heraus, ansonsten wohnen wir Idyllisch, aber da ist Achim echt doof gelegt worden... kopfpatsch

Ich hoffe Mike wird gefunden, es kann ein trauriger Erstfehler gewesen sein, oder pure Dummheit, da mag ich mich nicht weit aus dem Fenster lehnen, aber den Grundlegenden Kritikpunkt von Liane, verstehe ich schon.

LG
Sasha winken

avatar
Lilou
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 18.10.10
Alter : 25
Ort : Achim bei Bremen

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  Großstadtrudelführer am Di 24 Jul 2012, 11:33

Liane schrieb:
Meine Wortwahl ist sicher nicht gut gewesen, aber ich bin immer wieder entsetzt, dass es doch alle paar Tage passiert. pale

Dem stimme ich uneingeschränkt zu zwinker knuddel

Letztendlich ist`s auch egal, ob Dummheit, Fahrlässigkeit oder einfach doof gelaufen - ausbaden muss es der Hund. Und der hat ein anderes, besseres Schicksal verdient!

...und auch wenn ich nicht 100% sagen kann, dass mir sowas wie bei Mika nicht mehr passiert, weil ich ja nicht mal sagen kann, wie es passieren konnte, schäme ich mich ganz doll, dass es überhaupt passiert ist und könnt mich in den Hintern beißen...
avatar
Großstadtrudelführer
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 17.10.10
Ort : Berlin

http://www.grossstadtrudel.de

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  caro am Di 24 Jul 2012, 14:06

avatar
caro
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 09.11.10
Alter : 37
Ort : Belgien

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  friese57 am Di 24 Jul 2012, 15:01

Ich will ja nichts sagen, aber wenn ich mir anschaue, wie "gesichert" er am Flughafen aus der Box rauskommt, stehen mir die Haare zu Berge. Aus dem Halsband ist er in 1 Sek. raus. Der muss doch in einem geschlossenen Raum (z. B. Auto) ein Geschirr umbekommen, bevor man ihn aus der Box lässt. Auch wenn man gespannt ist, wie er aussieht usw. Da wundert mich zuhause dann nichts mehr, sorry.....
avatar
friese57
Ackerfurchenbegeher

Anmeldedatum : 04.05.11
Alter : 60
Ort : Sande

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  caro am Di 31 Jul 2012, 10:07

Es gab ein paar Sichtungen von Mike:
http://stray-einsame-vierbeiner.de/index.php/griechenland/ungeklaerte-schicksale/75-vermisst/3235-mike-und-niko-vermisst.html


...und außerdem (unter dem gleichen Link) ist Niko in Cottbus entlaufen - direkt bei seiner Ankunft...
Das kann doch einfach nicht wahr sein..... Damit sind allein in den letzten 10 Tagen wieder 4 oder 5 Hunde weggelaufen (von denen ich über Facebook etc. mitbekommen habe), die gerade erst (bzw seit ein paar Tagen) in D angekommen waren....

SO kann es einfach nicht weitergehen!!! weinen weinen weinen
avatar
caro
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 09.11.10
Alter : 37
Ort : Belgien

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  friese57 am Di 31 Jul 2012, 13:37

caro schrieb:SO kann es einfach nicht weitergehen!!! weinen weinen weinen
Man könnte doch bei den VK's mal ganz deutlich darauf hinweisen, WIE ein Hund am Flughafen oder per Auto in Empfang genommen wird und wie die erste Zeit zuhause ablaufen muss unter Hinweis auch jetzt auf diese wirklich vielen Fälle in der letzten Zeit. Ich glaube, vielen Menschen ist gar nicht klar, was alles durch kleine Unachtsamkeiten passieren kann.
avatar
friese57
Ackerfurchenbegeher

Anmeldedatum : 04.05.11
Alter : 60
Ort : Sande

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  Julie am Di 31 Jul 2012, 14:30

Das werd ich am Donnerstag in meine VK gespräch mit einbauen pale
avatar
Julie
Alphatier

Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 45
Ort : Odenwald England

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  friese57 am Di 31 Jul 2012, 14:33

Julie schrieb:Das werd ich am Donnerstag in meine VK gespräch mit einbauen pale
Ich morgen auch!
avatar
friese57
Ackerfurchenbegeher

Anmeldedatum : 04.05.11
Alter : 60
Ort : Sande

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  caro am Di 31 Jul 2012, 14:52

friese57 schrieb:
Julie schrieb:Das werd ich am Donnerstag in meine VK gespräch mit einbauen pale
Ich morgen auch!

Ja, bitte, das Thema gehört unbedingt dazu! Auch wenn es sich nicht um einen "Angsthund" handelt, der vermittelt werden soll. Man kann NIE wissen, wie die Hunde auf die neue Umgebung reagieren, vor allem nach dem ganzen Transport-Stress...
avatar
caro
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 09.11.10
Alter : 37
Ort : Belgien

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  theo am Di 31 Jul 2012, 15:05

Wenn es der VKler nicht anspricht bei seinem Besuch,dann sollte es schon im Vorfeld
vom Vermittler / Betreuer des Tieres eindringlich besprochen werden.Bei Hunden die
in eine PS gehen,schicken wir sogar Hundegeschirre hin,damit sie direkt vor Ort sind
und wir klären die Leute auf bis zum geht nicht mehr.Und auch wenn es penetrant
erscheint,ist mir wurscht,man muss vorher über alles reden,nicht erst wenn es zuspät
ist.Denn das sind wir den Tieren schuldig,soweit es in unserer Macht liegt,alles zu tun,
dass sie hier wirklich ihr Glück finden winken


theo
Setterherzchen

Anmeldedatum : 20.10.10
Ort : Baden

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  Singhalesin am Di 31 Jul 2012, 16:30

Nachdem ich heute auch auf meinem Spaziergang eine Autokolonne gesehen habe, die mir von weitem zurief, ob ich einen kleinen ängstlichen Yorki gesehen habe, der gerade erst aus Griechenland gekommen sei und den neuen Besitzern entwischt sei, scheint dieses Problem wirklich immer öfter zu kommen. Ein winziger Yorki hat sich samt Leine losgerissen? Sorry, aber das muss nicht wirklich nicht sein.

Sicher, es kann MAL vorkommen, und ist auch meine größte Angst bei einem neuen Pflegie, aber diese Häufung nimmt jetzt gravierend zu.

Wäre nicht vielleicht auch noch folgende Idee gut: Wenn man bei Hundeanfängern, die noch keinen Hund hatten, bei der Vorkontrolle den eigenen Hund mitnimmt, und die Anfänger mal mit dem Hund an der Leine laufen lässt? Da kann man schon mal Tipps geben und eventuell ist es dann nicht so schlimm, wenn der eigene Hund sich von der Leine reißt und vom Vorkontrolleur zurück gerufen werden kann. Einfach mal eine kleine Hundetrainings-Einführung einbauen.

Ich glaube, manche Leute haben keine Vorstellung davon, wie ein Hund mit Jagdtrieb ziehen kann. Und bei einem ängstlichen Hund, der wirklich Panik hat, der zieht auch noch in einem Moment, den man selber vielleicht gar nicht einschätzen kann.
avatar
Singhalesin
Profi-Schleppleinen-Jongleur

Anmeldedatum : 05.11.10
Alter : 54
Ort : Bergneustadt

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  Novalis2 am Di 31 Jul 2012, 17:28

Singhalesin schrieb:Nachdem ich heute auch auf meinem Spaziergang eine Autokolonne gesehen habe, die mir von weitem zurief, ob ich einen kleinen ängstlichen Yorki gesehen habe, der gerade erst aus Griechenland gekommen sei und den neuen Besitzern entwischt sei, scheint dieses Problem wirklich immer öfter zu kommen. Ein winziger Yorki hat sich samt Leine losgerissen? Sorry, aber das muss nicht wirklich nicht sein.

Sicher, es kann MAL vorkommen, und ist auch meine größte Angst bei einem neuen Pflegie, aber diese Häufung nimmt jetzt gravierend zu.

Wäre nicht vielleicht auch noch folgende Idee gut: Wenn man bei Hundeanfängern, die noch keinen Hund hatten, bei der Vorkontrolle den eigenen Hund mitnimmt, und die Anfänger mal mit dem Hund an der Leine laufen lässt? Da kann man schon mal Tipps geben und eventuell ist es dann nicht so schlimm, wenn der eigene Hund sich von der Leine reißt und vom Vorkontrolleur zurück gerufen werden kann. Einfach mal eine kleine Hundetrainings-Einführung einbauen.

Ich glaube, manche Leute haben keine Vorstellung davon, wie ein Hund mit Jagdtrieb ziehen kann. Und bei einem ängstlichen Hund, der wirklich Panik hat, der zieht auch noch in einem Moment, den man selber vielleicht gar nicht einschätzen kann.

Das ist zwar jetzt OT, aber wer um alles in der Welt kann einen Yorki nicht halten... scratch
Verzeihung, aber DAS habe ich noch nie gehört... bigeek
avatar
Novalis2
Bolle-Bändigerin

Anmeldedatum : 17.10.10
Ort : Erzgebirge PLZ-Berich 08

http://www.novalisdeux.de

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  Gast am Di 31 Jul 2012, 21:38

Tja, Nadine, die hatten halt - eben weil es nur ein Yorkie ist - die Leine nur halb in der Hand.

Meine Erfahrung ist leider, dass sowohl manche Leute, die sich als PS anbieten als eben auch die Besitzer der Hunde nicht nur zu unbedarft als auch zu selbstsicher sind. "Kann MIR nicht passieren!"

Ich hatte vor 2 Jahren für einen Angsthund sogar ein Sicherheitsgeschirr bestellt und der PS gesponsert. Sie hat es nicht genommen. Grund: ZU UMSTÄNDLICH zum Anlegen. Weil sie 4 Schnallen hätte schließen müssen statt nur zwei. Die ließ den Angsthund auch an der Flexi laufen: In der Stadt an der Straße. Aber immun gegen jegliche Tipps. Als wir darauf hinwiesen, dass ein normales Geschirr als Sicherung nicht ausreicht, weil ein Hund da binnen des Bruchteils einer Sekunde herauswinden kann, wurde das ebenfalls abgewiegelt mit der Begründung, ihr Hund hätte das noch nie gemacht. Diese PS hat dem Hund mehr geschadet als geholfen. Leider.

Letztes Jahr wurde ein Hund, Setter-Golden-Mix mit 30 kg, vermittelt. Ich gab der Frau den Tipp, die Flexi, die sie ab und an nimmt, in der Form zu sichern, dass sie ihr normale Leine um den Oberkörper hängt und darin die Flexi einhakt. Rutscht die Flexi aus de Hand, hängt sie noch immer an der normalen Leine. Erst letzte Woche sprach sie mich darauf an, wie gut dieser Tipp war. Gut konnte er aber nur deshalb sein, weil sie ihn angenommen hat.

Ich würde mir dennoch wünschen, dass Vereine generell Hunde mit Sicherheitsgeschirren vermitteln oder in PS geben. Werden sie letztlich nicht gebraucht, umso besser.

Liebe Grüße

Doris

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  Melody am Di 31 Jul 2012, 23:04

friese57 schrieb:
Julie schrieb:Das werd ich am Donnerstag in meine VK gespräch mit einbauen pale
Ich morgen auch!

Ich habe bei übergaben bei Fahrketten und VK's immer darauf hingewiesen, das die Leute egal ob PS oder ES, IMMER daran denken müssen, das sie FREMDE sind für diese Hunde. Das wenn der Hund tatsächlich die Möglichkeit hat wegzulaufen, er auf Rufen nicht kommt! Die Leute denken scheinbar oft, der Hund kennt mich schon, nur weil man selbst schon vielen über ihn gelesen hat und Fotos gesehen hat. Aber das beruht nicht auf Gegenseitigkeit. Vielen ist das gar nicht klar, das es Monate braucht bis der oft ängstliche Hund eine Beziehung zu seinem Menschen aufbaut. Wir sind ganz lange fremd für den Hund....
Daher habe ich auch betont, wie wichtig es ist, das der Hund monatelang gut gesichert an der Leine läuft.

Daher kann ich solch einen leichtsinn nicht verstehen.
avatar
Melody
Flexileinentester

Anmeldedatum : 25.04.11
Alter : 46
Ort : Malsfeld

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.427738383909689.119804

Nach oben Nach unten

Re: Entlaufen in Laatzen

Beitrag  Anika am Mi 01 Aug 2012, 10:20

Es ist echt fürchterlich, dass das so häufig passiert... weinen

Ich muss aber auch sagen, dass ich früher nie auf den Gedanken gekommen wäre, dass ein Geschirr nicht als Sicherung reicht. Lisa hat mir aber ganz klar gemacht, dass der Hund zu Anfang NUR DOPPELT GESICHERT mit Halsband und Geschirr geführt wird und das haben wir dann auch gemacht (Das Scotch sich nie auch nur ansatzweise aus dem Geschirr gewunden hat, ist ja nicht selbstverständlich und wir haben das erst nach einigen für ihn erschreckenden Situationen nachgelassen. Er kommt halt echt nicht raus don´t know ) Und auch bei der Übergabe hat Anna darauf geachtet, dass erst das neue Geschirr an, dann das alte ab und so weiter... knuddel

Ich fand diese Aufklärung damals echt wichtig, wie gesagt, hätte das sonst einfach aus Unwissenheit falsch gemacht!
Traurig, dass so viele vermeintlich gerettete Hunde so von dem Regen in die Traufen kommen, zumindest wenn es hätte verhindert werden können... weinen weinen
avatar
Anika
Schokotonen-Bedienstete

Anmeldedatum : 19.11.11
Alter : 29
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten