ZOOPHILER.......achtung

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  Monika am Di 14 Aug 2012, 18:31

Kenny-Sabine schrieb:

Das widerum glaube ich nicht, denn es gibt zuviele Mitglieder bei ZETA, die sich auch noch damit brüsten, daß sie zoophil sind. Sie verdrehen Tatsachen, indem sie behaupten, die Tiere würden es ja gerne machen und sich auch gerne gefallen lassen.
Das spricht eher für sehr gut durchdacht und nicht für krank.
Für mich gehört es def. wieder ins Strafrecht, ein Klaps auf die Finger reicht da nicht aus!!


Die Pädophilen drehen den Spieß ja auch um, die Kinder würden das wollen, danach verlangen,
die Erwachsenen verführen.
Ich denke schon, dass das krank ist, einem Tier weh zu tun, vielleicht sind das die Kinderschänder der Zukunft? Und beim Tier trauen sie sich eher, weil eben noch straffrei.

Sogar die Italiener hatten das schon in ihren Medien diesen Sommer, dass Deutschland sogar spezielle Bordelle hätte, in denen Tiere zum Sex angeboten würden. Die lassen aber auch gar nix aus, um auf uns Schmutz zu werfen. Wenn wir es im StGB hätten, könnten sie nicht soviel Unsinn über uns schreiben.

Sex mit Tieren gehört m.M. nach ins StGB, damit alle kapieren, dass das eine strafbare, verachtenswürdige Handlung ist, die die Gesellschaft nicht duldet.
avatar
Monika
Klettenentferner

Anmeldedatum : 17.10.10
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  Kenny-Sabine am Di 14 Aug 2012, 18:42

Das mit den Tierbordellen kenne ich aus einer Gruppe bei Facebook, das scheint keine Fantasie der Italiener zu sein... kotz1
avatar
Kenny-Sabine
Schäfer-Terrier-Halterin

Anmeldedatum : 17.10.10
Alter : 48

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  kayatilda am Di 14 Aug 2012, 20:11

Irubis schrieb:...
P.S.: @Sasha: Todesstrafe und Zivilisation schließen einander für mich aus.
ist ein heikles und irgendwie theoretisches thema, solange es von "unbeteiligten" diskutiert wird.
verschieben können sich diese "humanen werte" schnell, wenn man direkt betroffen ist.
dieses auge um auge/zahn um zahn war damals gar nicht so verkehrt. allerdings gab es
laut altem testament eine zufluchtstätte, in die sich verurteilte retten konnten.



kayatilda
Flitzeflohflüsterer

Anmeldedatum : 09.12.10
Ort : aumühle wildeshausen

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  Irubis am Di 14 Aug 2012, 20:31

kayatilda schrieb:ist ein heikles und irgendwie theoretisches thema, solange es von "unbeteiligten" diskutiert wird.
verschieben können sich diese "humanen werte" schnell, wenn man direkt betroffen ist.

Selbstverständlich. Ich weiß auch nicht, wie ich reagieren würde, wenn ich unmittelbar betroffen wäre.
Aber die Gesetzgebung ist nunmal nicht direkt betroffen, und das ist auch gut so.

winken
Iris
avatar
Irubis
"Tom-Tom-Go"

Anmeldedatum : 07.09.10
Ort : 01855 Sebnitz

http://ferienwohnung-hertigswalde.de.tl

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  Lilou am Di 14 Aug 2012, 23:04

...Und ich habe dieses Mädchen kennengelernt. ( weinen ) Sie tut mir wahnsinnig leid, zumal ihr Vater mehr zum Onkel(!) hält, nicht zu seinem eigenen Kind. Eltern leben Getrennt. Ihre Große Schwester hat mal erzählt, wie das aufgeflogen ist, hat sich selbst auch Vorwürfe gemacht, sie war diejenige, der es aufgefallen ist, nachdem man ihre Schwester mit dem Onkel alleine gelassen hatte, das ihre Strumpfhose verkehrt herum war, auch sehr unordentlich hochgezogen, so flog das auf...

Deswegen habe ich solch ein Hass. Ich hatte ganz früher mit 4 Jahren eine Freundin, ein Nachbarskind, an Einzelheiten kann ich mich gar nicht erinnern, Mutter Trinkerin, Vater gewalttätig, von der Mutter getrennt, Kind eine Last. Ich soll meinen Eltern mal erzählt haben, nachdem ich öfter mal bei ihr zuhause gespielt hatte, das auffällig eine Kamera auf einem Stativ stünde, schemenhaft kann ich mich daran auch noch erinnern, sie stand im Flur etwa einen Meter vor der Wand, (den Rest kann man sich ja denken pale )-, danach durften wir nicht mehr zusammen spielen, ich durfte nicht mehr rüber, es wurde eine Anzeige seitens meinen Eltern gestartet, ein großer Streit wurde entfacht.

Mein Vater wäre einmal fast auf den Vater des Mädchens losgegangen, als wir (vor dem Streit)-, von ihrem Hof auf unseren wollten, der Vater war zu Besuch und war mit uns draußen vorher bei den Pferden auf der Nachbarsweide gewesen, ich viel dann ungeschickt auf die Knie, und der Vater des Mädchens wollte mir bloß aufhelfen, mein Papa stampfte über den Hof (war ein sehr großer, Imposanter Mann)-, "Fassen Sie meine Tochter nicht an!" etc. und sah zu, das ich von deren Hof kam, somit kam der Streit und das Verbot, mit dem Mädchen spielen zu dürfen.

Ich kann sagen, das er mich nie angefasst hatte, oder in irgendeiner Weise merkwürdig auffiel, WENN er mal da war, die Mutter fand ich aus den Augen eines Kindes viel schlimmer, lag oder saß nur in der Stube, stank immer stark nach Alkohol, wenn ich das heut zu Tage Revue passieren lasse, wird mir schlecht, auch dieses Kind war auffällig... weinen

Mir ist nie was in der Richtung passiert, gar nichts, habe mich auch nie von Fremden anquatschen lassen oder so, bloß einmal viel mir ein älterer Mann auf, den ich sehr unangenehm fand. Ich wartete mit 12 Jahren nach der Schule immer auf meine Mutter, die mich mit dem Auto abholte, ein zwei mal, ich hatte in der letzten Stunde Kunst und meine Große Kunstmappe mit einem Eiffelturm dabei, quatschte der Typ mich an, und ich blieb verhalten und abweisend, da es mir un koscher vorkam, das mich ein alter Erwachsener wegen der Mappe anquatschte und darauf ein Gespräch aufbauen wollte scratch , 2 Mal stand er nach der Schule da und sprach mich an, mir war echt mulmig zumute, wäre er irgendwie Handgreiflich geworden (ich war Gruftie)-, dann hätte er meine Stahlkappen aber an einer Stell zu spüren bekommen, die ihn Himmel hoch jauzen gehabt ließe.
Aber zum Glück war und bin ich schon immer Wehrhaft gewesen, wen ich nicht mochte zu der Zeit, hat es mit voller Wucht zu spüren bekommen, durch meine Blicke und Körperhaltung... Ich habe es auch meiner Mama erzählt, den Typen sah ich GsD nie wieder!

Vielleicht bin ich bei diesem Thema deshalb so "Impulsiv" und "Radikal"-denkend. Da gibt es für mich nur schwarz oder weiß.
Nicht weil mich mal ein alter Mann angequatscht hat, sondern weil ich liebe Mädchen kennengelernt habe, denen wohl möglich beiden, sehr schlimmes widerfahren ist, womit so junge Seelen gar nicht klar kommen... Der Familiäre Halt fehlt, was mir völlig Fremd ist. traurig

Und da es doch heißt, das der Hund den geistigen Stand eines 4-Jährigen Kindes gleich kommt, ist das vergehen an Tieren für mich ebenfalls ein rotes Tuch, zumal ich selbst ja Hundebesitzern bin, und einen 14 Jährigen Bruder habe, den ich über alles liebe!

Ich beschäftige mich auch immer wieder mal, mit diesem Thema, vor ein paar Jahren habe ich mal ein sehr gutes Buch, eine Art Biografie gelesen: http://www.buecher.de/shop/buecher/weg-vom-leben/vedder-efrain/products_products/detail/prod_id/20849658/ Traurig, aufwühlend und Wahr! Nur zu empfehlen...!

Vllt. versteht ihr mich, warum ich dieser Meinung bin, ich bin weiß Gott nicht Asozialste erzogen, die Todesstrafe ist auch nicht meins, sicher sind schon viele Unschuldige dadurch getötet worden, bis zu einer gewissen Spannweite kann ich Dinge nachempfinden und verstehen, warum sie so sind, aber bei so etwas, hört es auf, egal welche Art von Sexuellen Störungen...


LG
Sasha winken



avatar
Lilou
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 18.10.10
Alter : 25
Ort : Achim bei Bremen

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  Lilou am Di 14 Aug 2012, 23:08

...Es ist halt nur mein Standpunkt, meine Meinung, und ein jeder darf sich hier frei äußern... winken
avatar
Lilou
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 18.10.10
Alter : 25
Ort : Achim bei Bremen

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  Monika am Mi 15 Aug 2012, 06:32

Und dann soll ich Mitgefühl zeigen?
Es heißt IMMER die armen Täter und niemals wird intensiv auf die Opfer eingegangen-egal ob Mensch-ob Tier!

Es ist nicht Heilbar, für mich gehören sie weg! Damit meine ich aber nicht weggesperrt, sondern endgültig weg...!

Das würde ich einfach mal so stehen lassen, denn das zeigt eigentlich nur die Empörung,
und ohne die würde sich nichts ändern. Ob man dann tatsächlich dafür ist, ist ganz was anderes.
Lebenslang bedeutet ja leider nicht automatisch lebenslang wegsperren und die Sicherheitsverwahrung muß extra angeordnet werden und wird immer wieder überprüft.
Und das stimmt ja auch, die Opfer werden nie so beachtet wie die Täter.
Ich kann diese ewigen Gutmenschen, die besonders gerne Mitgefühl mit den schlimmsten Tätern haben, auch nicht leiden.

Dieses
Auge um Auge, Zahn um Zahn
aus biblischen Zeiten, das war damals ein Fortschritt! Denn ab da hat man nicht mehr die ganze Sippe gemeuchelt, sondern nur noch den Betreffenden *in gleicher Weise* bestraft.

Man stelle sich mal vor, das würde mit Pädophilen oder Zoophilen gemacht werden. Dann würden sie nicht mehr behaupten, das Kind, das Tier würde sich anbieten, danach verlangen usw.
avatar
Monika
Klettenentferner

Anmeldedatum : 17.10.10
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  Monika am Mi 15 Aug 2012, 06:38

https://www.facebook.com/events/162791953855095/177819962352294/?notif_t=plan_mall_activity#!/events/227126470724372/

2. Marschdemo und Kundgebung "gegen sexuellen Mißbrauch an Tieren"
in KÖLN am
Samstag 1. September, 12.00 h - 15.30 h


Köln Rudolphpla​tz Hahnentorb​urg Westseite

2. MARSCHDEMO und KUNDGEBUNG in KÖLN

Wir kämpfen weiter!! Wir geben nicht auf!!!

Unser Kampf geht in die zweite Runde... kommt noch mal alle nach Köln und zeigt eure Solidarität mit den gequälten und missbrauchten Tieren!!!

Zoophilie bezeichnet das sexuelle Hingezogensein zu Tieren. Schätzungsweise haben in Deutschland bereits 1,6 Millionen Menschen sexuelle Erfahrungen mit Tieren gemacht.
T e n d e n z s t e i g e n d !!!


Wir müssen handeln - jetzt !!!


DENN ...

... wir k ö n n e n und w o l l e n nicht länger tatenlos mitansehen, wie wehrlose Tiere jeden Tag sexuell durch Menschen missbraucht werden!

... wir m ö c h t e n uns nicht länger vorstellen müssen, dass nach den sexuellen Übergriffen und Missbräuchen an Tieren danach vielleicht unsere Kinder "dran" sind!


... wir w o l l e n es nicht mehr länger hinnehmen, dass solche kranken Menschen weiter ungeschoren davonkommen, weil ihre Handlungen nicht durch das Gesetz geahndet und verfolgt werden!


... wir m ü s s e n den leidenden und wehrlosen Tieren zur Seite stehen und ganz schnell etwas in der Gesetzesgebung bewirken!


... der Mensch hat weder das Recht über Tiere jeglicher Art bestimmen zu dürfen, noch das Recht sie zu quälen!

Liebe Grüße
die Admins der Gruppe "gegen sexuellen Missbrauch an Tieren
"
avatar
Monika
Klettenentferner

Anmeldedatum : 17.10.10
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  Großstadtrudelführer am Mi 15 Aug 2012, 10:12

Monika schrieb:
Und dann soll ich Mitgefühl zeigen?
Es heißt IMMER die armen Täter und niemals wird intensiv auf die Opfer eingegangen-egal ob Mensch-ob Tier!

Es ist nicht Heilbar, für mich gehören sie weg! Damit meine ich aber nicht weggesperrt, sondern endgültig weg...!

Das würde ich einfach mal so stehen lassen, denn das zeigt eigentlich nur die Empörung,
und ohne die würde sich nichts ändern. Ob man dann tatsächlich dafür ist, ist ganz was anderes.


Bei allem Verständnis für die Empörung (die ich teile), aber bei diesen Äußerungen überlege ich schon, ob ich hier noch im richtigen Forum bin.

Und ich kann das auch nicht so stehen lassen. Für mich ist diese Einstellung mit dem Tierschutz, wie ich ihn verstehe nicht vereinbar. Denn überlegen wir doch mal weiter: Einem Hund, der seinen Besitzer (erheblich) verletzt hat, bin ich jeder Zeit bereit, eine zweite Chance zu geben (und zwar aus gutem Grund, denn ich gehe davon aus, dass es für das Verhalten des Hundes eine Ursache gibt, auch wenn ich sie nicht kenne).
Einem Menschen, der ein Tier (erheblich) verletzt hat, gestehe ich ein weiteres Leben aber nicht zu und erhebe mich zum Richter und bestrafe ihn mit dem Tod (obwohl ich die Ursache für sein Verhalten weder kenne noch irgendwie einschätzen kann). DAS geht für mich nicht zusammen!!! Ehrlich, solche Gedankengänge machen mir große Angst. Ich bin uneingeschränkt dafür, dass Jeder, der einem anderen Lebewesen (zumal aus purer Lust) Schmerzen (egal ob körperliche oder seelische) zufügt, bestraft werden muss. Aber NICHT so!
avatar
Großstadtrudelführer
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 17.10.10
Ort : Berlin

http://www.grossstadtrudel.de

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  Irubis am Mi 15 Aug 2012, 10:32

Monika schrieb:Dieses Auge um Auge, Zahn um Zahn
aus biblischen Zeiten, das war damals ein Fortschritt! Denn ab da hat man nicht mehr die ganze Sippe gemeuchelt, sondern nur noch den Betreffenden *in gleicher Weise* bestraft.
Man stelle sich mal vor, das würde mit Pädophilen oder Zoophilen gemacht werden. Dann würden sie nicht mehr behaupten, das Kind, das Tier würde sich anbieten, danach verlangen usw.

Das alttestamentarische "Auge um Auge" als fortschrittlich zu bezeichnen, finde ich echt grenzwertig.
Soweit ich weiß, gibt es in den "fortschrittlichen" Ländern, die die Todesstrafe praktizieren, nicht weniger Kriminalität als in anderen.
Ich halte es da eher mit Mahatma Gandhi, der gesagt haben soll: "An eye for an eye makes the whole world blind".
Aber das war ja auch nur so ein lascher Gutmensch.

winken
Iris

P.S.: @Sasha: ich respektiere Deine Meinung, ich teile sie bloß nicht.
avatar
Irubis
"Tom-Tom-Go"

Anmeldedatum : 07.09.10
Ort : 01855 Sebnitz

http://ferienwohnung-hertigswalde.de.tl

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  Monika am Mi 15 Aug 2012, 11:30

Irubis schrieb:
Monika schrieb:Dieses Auge um Auge, Zahn um Zahn
aus biblischen Zeiten, das war damals ein Fortschritt! Denn ab da hat man nicht mehr die ganze Sippe gemeuchelt, sondern nur noch den Betreffenden *in gleicher Weise* bestraft.
Man stelle sich mal vor, das würde mit Pädophilen oder Zoophilen gemacht werden. Dann würden sie nicht mehr behaupten, das Kind, das Tier würde sich anbieten, danach verlangen usw.

Das alttestamentarische "Auge um Auge" als fortschrittlich zu bezeichnen, finde ich echt grenzwertig.
Soweit ich weiß, gibt es in den "fortschrittlichen" Ländern, die die Todesstrafe praktizieren, nicht weniger Kriminalität als in anderen.
Ich halte es da eher mit Mahatma Gandhi, der gesagt haben soll: "An eye for an eye makes the whole world blind".
Aber das war ja auch nur so ein lascher Gutmensch.

winken
Iris

P.S.: @Sasha: ich respektiere Deine Meinung, ich teile sie bloß nicht.

Fortschrittlich für die damalige Zeit vor ein paar 1000 Jahren!
Das schreibe ich doch, das war damals noch ein Fortschritt, weil man nicht mehr die ganze Sippe für die Verfehlung eines Einzelnen ausgerottet hat. Religionsgeschichte, nichts anderes, hat das keiner in Schule, Studium zu hören bekommen?

Und dabei bleibe ich, die Gutmenschen heutzutage sind gewiß mit Vorsicht zu genießen. Ich würde die nicht automatisch mit Mahatma gleichsetzen. Grenzen setzen ist auch wichtig.

Aber ich muß mich hier ja nicht mehr betätigen. winken
avatar
Monika
Klettenentferner

Anmeldedatum : 17.10.10
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  hupsibo am Mi 15 Aug 2012, 12:43

Naja driftet hier ja wieder ab. Aber ich bin ganz ehrlich. Diese Gutmenschen gehen mir tierisch auf den Sack. Ich will mich jetzt nicht zur Todesstrafe äussern. Nichtsdestotrotz hat dieser Pädophiler der aus dem Dorf gejagt worden ist eine Wohnungssuche in Gelsenkirchen gestartet. Den will ich einfach nicht in meiner Nähe haben. Es ist mir auch egal, wenn jemand sich äussert "der muss ja irgendwo wohnen". Aus Angst vor meinen Kindern würde ich das persönlich regeln, dass der nicht zur Nachbarschaft gehört...

Vor 1 oder 2 Monaten wurde ein Mord nach Vergewaltigung vor 20 Jahren aufegklärt aufgrund neue Ermittlungsmöglichkeiten mit DNS-Tests. Urteil: Freispruch aufgrund Verjährung!!!
Mord verjährt nicht? Stimmt. Totschlag war das Urteil aufgrund der Aussage vorm Angeklagten.
Ich weiß ja nicht wie das andere Eltern sehen. Bringt einer mein Kind um und verlässt freien Mannes den Gerichtsaal ist der fällig. Kinder unter 14 Jahren verursachten vor 14 Tagen zwecks Randale mehrere Autos. Schaden 40000,- EUR. Viel Spaß den Schaden ersetzt zu bekommen. Wird schlecht klappen. Also unschuldige einfach ruinieren. U.s.w, u.s.w.

Im Discounter wo meine Frau arbeitet, trauen sich die Hausdetektive noch nichmals Sintiroma anzusprechen beim klauen. Weil die Angst haben.

Ich denke das Verständnis hört auf, wenn man selbst von sowas betroffen ist. Aber von Gutmenschen alles mit Begründungen so runterzuspielen ist für mich absurd. Diese Wortlaute können ja gerne mit dem Opfer mal besprochen werden!
avatar
hupsibo
Revierchef

Anmeldedatum : 02.11.10
Ort : Herne

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  Lilou am Mi 15 Aug 2012, 12:43

Großstadtrudelführer schrieb:
Monika schrieb:
Und dann soll ich Mitgefühl zeigen?
Es heißt IMMER die armen Täter und niemals wird intensiv auf die Opfer eingegangen-egal ob Mensch-ob Tier!

Es ist nicht Heilbar, für mich gehören sie weg! Damit meine ich aber nicht weggesperrt, sondern endgültig weg...!

Das würde ich einfach mal so stehen lassen, denn das zeigt eigentlich nur die Empörung,
und ohne die würde sich nichts ändern. Ob man dann tatsächlich dafür ist, ist ganz was anderes.


Bei allem Verständnis für die Empörung (die ich teile), aber bei diesen Äußerungen überlege ich schon, ob ich hier noch im richtigen Forum bin.

Und ich kann das auch nicht so stehen lassen. Für mich ist diese Einstellung mit dem Tierschutz, wie ich ihn verstehe nicht vereinbar. Denn überlegen wir doch mal weiter: Einem Hund, der seinen Besitzer (erheblich) verletzt hat, bin ich jeder Zeit bereit, eine zweite Chance zu geben (und zwar aus gutem Grund, denn ich gehe davon aus, dass es für das Verhalten des Hundes eine Ursache gibt, auch wenn ich sie nicht kenne).
Einem Menschen, der ein Tier (erheblich) verletzt hat, gestehe ich ein weiteres Leben aber nicht zu und erhebe mich zum Richter und bestrafe ihn mit dem Tod (obwohl ich die Ursache für sein Verhalten weder kenne noch irgendwie einschätzen kann). DAS geht für mich nicht zusammen!!! Ehrlich, solche Gedankengänge machen mir große Angst. Ich bin uneingeschränkt dafür, dass Jeder, der einem anderen Lebewesen (zumal aus purer Lust) Schmerzen (egal ob körperliche oder seelische) zufügt, bestraft werden muss. Aber NICHT so!

Todesstrafe hin oder her, ich bin auch nicht für die Todesstrafe, ich möchte nicht dafür verantwortlich sein das ein Mensch hingerichtet wird, darum geht es hier auch nicht, man kann seine Meinung offen darlegen aber keiner sprach hier vom Töten.
Ich denke da muss man doch die verschiedenen Formen betrachten, Pädophile werden in verschiedenen Kategorien eingestuft, eine davon ist "Nicht Täter werden", sicherlich wirst Du nicht so geboren, es gibt immer Auslöser die einen "Menschen" so werden lassen aber rechtfertigt das die Taten? Es gibt heute ein sehr differenziertes psychotherapeutisches Angebot, ohne Medikamente auch undenkbar aber dennoch gibt es immer noch welche die antisozial und bedingungslos rücksichtslos sind und ihrem Muster treu bleiben wollen, da hilft keine Therapie oder die gezielter Gabe von Antidepressiva oder unterdrückende (Testosteron)Medikamente. Die Strafen müssen höher angesetzt werden dies wird aber den einen oder anderen nicht davon abhalten, man kann dieses Thema weit ausbreiten bis ins kleinste Detail-, was die Geschichte betrifft, Religion, das wollen wir mal lieber beiseite lassen,eine zweite Chance haben schon viele bekommen und auch gehabt aber sie sind nicht "Geheilt" darum glaube ich ist dieses Beispiel nicht angebracht, einen Hund der etwas schlimmes getan hat kann man evtl. umerziehen aber dies als Vergleich mit Pädophilen gleichzustellen, ich weiß nicht, allein vom IQ her nicht.
Es gibt viele Projekte, diesen Menschen zu helfen, viele die nur die Gedanken haben eine Tat zu vollbringen und andere die es für sich gleichsetzen mit Normalität, ich glaube nicht das es "Reparabel" ist und habe dafür auch keinerlei Verständnis, nur müssen dafür andere Gesetzes Grundlagen geschaffen werden.
Ein Leben lang wegsperren mit Therapien, in einer Forensik?
Es ist ein sehr heikles Thema und ich glaube auch nicht das man dies auf einen Nenner bringen kann aber sie gehören in Sicherheitsverwahrung.
Meines Erachtens nach gibt es keine objektivierbaren Behandlungsmethoden für die oberste Stufe, sie gehören dann "weg" , damit meine ich in Sicherheitsverwahrung für Hochrisiko fälle.
Liebe Grüße!
Silke
avatar
Lilou
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 18.10.10
Alter : 25
Ort : Achim bei Bremen

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  missmarple am Mi 15 Aug 2012, 13:16

Ich bin da sehr "simpel" gestrickt, was mein Rechtsempfinden angeht. whistle

Wer anderen Lebewesen keine Achtung und keine Ehrfurcht gegenüber empüfindet, sondern diese traumatisiert für Jahre oder den Rest ihres Lebens, der hat das Recht in dieser Gesellschaft frei zu leben für mich verwirkt.

Er soll weggesperrt werden, denn niemand hat das Recht das Leben so zu missachten. Und ist er krank, dann muss er eben diese Krankheit besiegen oder auch geschützt werden, seine Triebe ausleben zu können.

Da kann jeder anderer Meinung sein, gestehe ich jedem zu, aber würde sich einer an meinem Kind oder auch nur Hund vergreifen, dann wäre ich nicht milde, würde das als "Krankheit" oder "Andersartigkeit" entschuldigen.
avatar
missmarple
Klatschbase

Anmeldedatum : 05.04.12

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  hupsibo am Mi 15 Aug 2012, 13:31

missmarple schrieb:Ich bin da sehr "simpel" gestrickt, was mein Rechtsempfinden angeht. whistle

Wer anderen Lebewesen keine Achtung und keine Ehrfurcht gegenüber empüfindet, sondern diese traumatisiert für Jahre oder den Rest ihres Lebens, der hat das Recht in dieser Gesellschaft frei zu leben für mich verwirkt.

Er soll weggesperrt werden, denn niemand hat das Recht das Leben so zu missachten. Und ist er krank, dann muss er eben diese Krankheit besiegen oder auch geschützt werden, seine Triebe ausleben zu können.

Da kann jeder anderer Meinung sein, gestehe ich jedem zu, aber würde sich einer an meinem Kind oder auch nur Hund vergreifen, dann wäre ich nicht milde, würde das als "Krankheit" oder "Andersartigkeit" entschuldigen.

Meine Zustimmung. Noch mal ein Denkanstoss. Wir kennen privat einen Polizisten aus Bochum. Weil der auch die Sachen mitbekommt, wovon wir Albträume bekommen. Läßt der seine Tochter nicht alleine zur Schule gehen. Ist für mich erstmal übertrieben, aber wer weiß was er so sehen muss. Man kann seine Kinder nicht bis jedes Alter 24h kontrollieren. Auf jeden Fall geht jeder Freund erstmal durch den Computer....Aber wenn man durch solche Geschichten in seiner Freiheit (übertrieben oder nicht) eingeschränkt wird sollte man überlegen wo das Problem "anfängt".
avatar
hupsibo
Revierchef

Anmeldedatum : 02.11.10
Ort : Herne

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  NoraCB am Mi 15 Aug 2012, 15:23

edit

habe meinen Beitrag rausgenommen


Zuletzt von NoraCB am Mi 15 Aug 2012, 22:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
NoraCB
Wildschreck

Anmeldedatum : 17.05.11
Alter : 29
Ort : Hattingen

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  missmarple am Mi 15 Aug 2012, 16:35

Verbreiten, was nicht bewiesen werden kann oder einem völlig Unbeteiltigten schaden kann, ist ganz schlimm.

Vor kurzem aber gingen Fotos ( gewalttätige) von Zoophilen durch ein Forum und ich sah einige davon. Ich konnte nächtelang nicht schlafen, wie die Hunde auf einem Tisch an 4 Pfoten festgebunden waren, völlig platt heruntergezogen und diese Schweine lassen sich dabei fotografieren.........................

Ich war auch unbeteiligt und warum muss ich mir sowas angucken?

Nein, ich bin kein Gutmensch, der alles verzeihen kann. Ich bin gegen Todesstrafen.....................absolut, denn dann wäre ich nicht besser als ein Mörder. Aber schön lebenslang und dann in nicht netter und liebevoller Umgebung.................sorry, aber wir ebnen ja allen "Verirrten" den Weg...................

Ach, ich bin hier raus...........ich liebe Hunde, nehme sie aus dem Tierschutz, um sie zu beschützen. Und ich glaube, dass die Tiere, die keine Fürsprecher haben, auch welche brauchen, die mitfühlen.
avatar
missmarple
Klatschbase

Anmeldedatum : 05.04.12

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  Silke am Mi 15 Aug 2012, 16:52

Lilou schrieb:Meines Erachtens nach gibt es keine objektivierbaren Behandlungsmethoden für die oberste Stufe, sie gehören dann "weg" , damit meine ich in Sicherheitsverwahrung für Hochrisiko fälle.
Liebe Grüße!
Silke

Du schreibst mir aus der Seele.
avatar
Silke
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 17.10.10
Alter : 53
Ort : 87490 Börwang

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  Lilou am Mi 15 Aug 2012, 20:56

Ich habe doch gar nicht geschrieben, das ich möchte das solche "Menschen"-, getötet werden. Ich glaube, das wäre zu einfach. Mit "weg" meinte ich nicht das liquidieren! Ich meinte das wenn heute einer weggesperrt wird,das dieser Jemand nach so und so vielen Jahren die Chance hat, frei zu kommen, und ich bin mir sicher, wer einmal solch ein Vergehen ausgeübt hat, tut dies unweigerlich wieder! Ich würde mir wünschen, das solche "Menschen" für immer-bis sie ihren letzten Atemzug machen, verwahrt sind, wo sie nie wieder freien Boden unter sich spüren können, wo sie mit voller härte einbüßen, für das was sie getan haben, ohne jemals eine Chance auf Freiheit bekommen zu können.

Klingt das nach töten?
Der Tod wäre zu einfach, ein davon laufen vor den Konsequenzen die deren Taten gebracht haben. Klar weiß ich nicht, was danach kommt, das weiß niemand, aber dennoch, der Tod wäre zu einfach, und wer setzt die Spritze? Der Gesetzgeber müsste Menschen dafür beauftragen das zu tun, wofür die "Bösen" bestraft würden, und das völlig Legal, das heiße ich weiß Gott nicht gut, denn wie bereits erwähnt, wäre man dann nicht besser als andere, und dies freiwillig als Job aus üben zu wollen, kommt mir auch fragwürdig vor...

LG
Sasha winken

avatar
Lilou
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 18.10.10
Alter : 25
Ort : Achim bei Bremen

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  Miss Elli am Mi 15 Aug 2012, 21:31

Ist euch eigentlich bewusst, dass ihr hier im öffentlichen Bereich postet ?


Zuletzt von Inken am Mi 15 Aug 2012, 22:00 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Miss Elli
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 08.09.10

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  Gast am Mi 15 Aug 2012, 21:55

Lilou schrieb:

Es ist nicht Heilbar, für mich gehören sie weg! Damit meine ich aber nicht weggesperrt, sondern endgültig weg...! firegun

LG
Sasha winken


So hattest Du das aber geschrieben!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  missmarple am Do 16 Aug 2012, 13:07

Inken schrieb:Ist euch eigentlich bewusst, dass ihr hier im öffentlichen Bereich postet ?

Mir ist es bewusst und ich stehe dazu, dass ich Menschen mit diesen Neigungen keinen Freibrief geben kann. Tiere können sich nicht wehren, weil sie von ihren Erfahrungen damit nicht berichten können. Und damit sind sie für mich auch Schutzbefohlene , die gerade in Tierschützern Menschen finden sollten, die ihre Rechte nach aussen vertreten.

Dazu stehe ich und kann in einem demokratischen Rechtsstaat auch meine Meinung äussern. Es ist sicher sogar erwünscht. Meine Unterschriften in Petitonen gehen auch immer an die entsprechenden Behörden und Parteine und ich hoffe, sie werden auch zumindest gelesen.

avatar
missmarple
Klatschbase

Anmeldedatum : 05.04.12

Nach oben Nach unten

Re: ZOOPHILER.......achtung

Beitrag  Anika am Do 16 Aug 2012, 13:46

Was stimmt eigentlich mit der Menschheit nicht, dass es so etwas überhaupt gibt? Größenwahn? Langeweile?

Es macht mich unendlich traurig, dass wir uns überhaupt mit so etwas beschäftigen müssen. Und außer zu hoffen, dass mich etwas derartiges nie in meinem direkten Umfeld, Familie, Freunde, Haustiere, betrifft, kann man leider kaum etwas tun... weinen weinen pale

avatar
Anika
Schokotonen-Bedienstete

Anmeldedatum : 19.11.11
Alter : 29
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten