Hundehölle von Apulien - Petition

Nach unten

Hundehölle von Apulien - Petition

Beitrag  missmarple am Do 27 Sep 2012, 19:42

Von: Hannelore Barke [mailto:hannelore.barke@t-online.de]
Gesendet: Mittwoch, 26. September 2012 21:57
An: Hannelore Barke
Betreff: Fw: Hundehölle von Apulien - Petition

Mit herzlichen Grüßen
Hannelore Barke
http://www.hundesenioren.de



----- Original Message -----
From: Corry Ladda
To: Corry@T-Online. de
Sent: Wednesday, September 26, 2012 10:08 AM
Subject: WG: Hundehölle von Apulien - petizione
mit freundlichen Grüssen
Corry Ladda
http://www.tiere-in-not.de

Der Inhalt dieser Mail wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt weitergeleitet. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über meinen Verteiler verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über meinen Verteiler im Internet veranlasst haben. Weitere Verteilungen dieser Nachricht durch Übernahme in diverse Internetforen, angeschlossene Verteiler u. ä., sind mit dem vorgenannten Absatz zu versehen und unterliegen in der Haftungspflicht der Personen, die diese Information ungeprüft weitergeben.

Von: Andrea Althaus [mailto:anpilian@t-online.de]
Gesendet: Dienstag, 25. September 2012 23:35
Betreff: Hundehölle von Apulien - petizione


...hier müssen alle Tierfreunde unterschreiben!
Danke, im Namen der unendlich Leidenden.

From: Tierschutz
Sent: Monday, September 24, 2012 10:48 PM An alle: bitte verteilen.
Subject: Re: Hundehölle von Apulien - petizione
habe gesucht und sie auf der http://www.petitionsite.com wieder gefunden.
Hannelore
http://www.thepetitionsite.com/2/italian-dogs/
.
An alle: bitte verteilen.
Endlich gibt es eine Petition, die die unhaltbaren Zustände in den italienischen Hundelagern anprangert. Dort werden Zigtausende von Hunden unter tierquälerischen Bedingungen in Canili gehalten mit der Absicht, sie nie wieder frei zu lassen. Grund, die Hunde einzukerkern ist, die täglichen Subventionen zu kassieren, die zwischen 1 und 5 Wuro am Tag variieren. Die tiere kriegen keine medizinische VErsorgung, gerade so viel Futter dass sie nicht verhungern, natürlich kein Auslauf, keine Liebe, kein Kontakt zu Menschen. Sie sind Gefangene in einem Lager. einige sind deprimiert, am Durchdrehen, einige bellen den ganzen Tag, andere haben sich aufgegeben. Tierschützerinnen laufen Sturm gegen die Hundemafia, für die das Einsperren der Hunde ein Industriezweig ist, den zu unterbinden niemand ein Interesse hat weil alle daran verdienen. sogar Amtstierärzte, Bürgermeister und sog. "Tierschutzvereine" (die selbstCanili bauen und damit verdienen) arbeiten und agieren gegen Tierschützern, die als Einzelkämpferinnen auftreten und versuchen, aus eigenen Mitteln Strassenhunde zu kastrieren, sie zu füttern, einige wenige Glückliche aus den Canili rauszuholen und zu vermitteln. Doch das ist als ob man mit einem Becherchen die WEizenkörner auffangen wollte, die aus einem Loch im Jutesack strömen. Es muss der Jutesack geflickt werden und das bedeutet, die Behörden dazu anzuhalten, die vielen Millionen, die jährlich den Canilebesitzern in den Rachen geworfen werden, für Kastrationen einzusetzen. Es fehlt den Behörden nicht an Geld. Doch sie zahlen es den Hundequälern. Bitte helft mit, diese Zustände zu verändern. Kastration verhindert Tierleid.
Bitte unterschreibt und leitet weiter an Freunde. Es ist sehr wichtig und dringend.
Danke
Sonja Hugentobler
Dieser Link scheint fehlerhaft und geht nicht auf.
http://www.thepetitionsite. com/2/italian-dogs/?cid=FB_ TAF_NPO

Salvare i cani italiani dalla fame e sofferenza
Si calcola che ogni anno, solo nella regione Puglia circa 40 milioni di euro sono destinati ad essere spesi per il benessere di cani
e per l'emergenza dei cani randagi, ma invece finiscono nelle mani di alcuni profittatori.

Le procedurei eventuali contro questo problema riguardano le strutture che sono coperte dalla criminalità organizzata, questo per riempire le tasche dei proprietari, dei sindaci e degli amministratori locali.

In Puglia, con la scusa dell' emergenza le tasche dei privati cittadini sono pieni, mentre la proliferazione dei randagi è invece favorita e incoraggiata, ingannando migliaia e migliaia di coscienze, e aumentando il business legato ai canili.

Tutto questo significa che nessuno è seriamente interessato a RISOLVERE IL PROBLEMA UNA VOLTA PER TUTTE ... AL CONTRARIO.

Le mie mail vengono inviate SOLO in copia nascosta (Ccn,Bbc) ad una serie di indirizzi rinvenuti da varie fonti che li hanno resi pubblici in internet. Tali indirizzi vengono utilizzati con la MASSIMA RISERVATEZZA ESCLUSIVAMENTE PER L'INVIO DI APPELLI E NOTIZIE RIGUARDANTI IL MONDO DEL VOLONTARIATO ANIMALISTA E NON DIVULGATI A TERZE PERSONE O PER SCOPI DIVERSI DA QUESTO.
Per non riceverne piu inviarmi una mail con oggetto CANCELLAMI. -


Ich habe unterzeichnet

Thank you for signing Save the Italian dogs from starvation and sufferance
avatar
missmarple
Klatschbase

Anmeldedatum : 05.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Hundehölle von Apulien - Petition

Beitrag  Melody am Do 27 Sep 2012, 20:09

Erledigt
avatar
Melody
Flexileinentester

Anmeldedatum : 25.04.11
Alter : 47
Ort : Malsfeld

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.427738383909689.119804

Nach oben Nach unten

Re: Hundehölle von Apulien - Petition

Beitrag  missmarple am Do 27 Sep 2012, 22:00

Danke
avatar
missmarple
Klatschbase

Anmeldedatum : 05.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Hundehölle von Apulien - Petition

Beitrag  friese57 am Fr 28 Sep 2012, 11:16

Hab auch mitgemacht, hoffentlich bringt es endlich etwas.... pale pale
avatar
friese57
Ackerfurchenbegeher

Anmeldedatum : 04.05.11
Alter : 60
Ort : Sande

Nach oben Nach unten

Re: Hundehölle von Apulien - Petition

Beitrag  missmarple am Fr 28 Sep 2012, 16:59

Es muss gut weiter verteilt werden.

Hier sind doch einige, die Hunde aus Italien haben. Da sollte es doch viele Unterschriften geben smile
avatar
missmarple
Klatschbase

Anmeldedatum : 05.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Hundehölle von Apulien - Petition

Beitrag  Monika am Fr 28 Sep 2012, 21:35

missmarple schrieb:Es muss gut weiter verteilt werden.

Hier sind doch einige, die Hunde aus Italien haben. Da sollte es doch viele Unterschriften geben smile

Unterschrieben.
avatar
Monika
Klettenentferner

Anmeldedatum : 17.10.10
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Petition Schluß mit Ferien in Apulien...

Beitrag  Monika am Fr 25 Jan 2013, 07:08

Bitte machen Sie mit: Petition - Schluss mit Ferien in Apulien, solange keine konkreten Änderungen in den Canili vorgenommen werden! Mit dieser Petition erklären wir uns mit den italienischen Tierschützern solidarisch und unterstützen deren Aktion, mittels derer sie zu einem Boykott Apuliens als Urlaubsziel aufrufen, solange sich hinsichtlich der furchtbaren Zustände auf den Straßen und in den Canili Apuliens nichts Konkretes ändert. Mehr Informationen und Updates dazu auf der Seite vom Tierschutzprojekt Italien.
http://www.hundehilfe-italien.com/

http://www.change.org/de/Petitionen/nichi-vendola-basta-vacanze-in-puglia-se-non-ci-sara-un-intervento-concreto-sui-canili?utm_campaign=url_share_before_sign&utm_medium=url_share&utm_source=share_petition&utm_source=share_petition&utm_medium=url_share&utm_campaign=url_share_before_sign

http://www.tierschutzprojekt-italien.de/italienische-medien-reagieren-auf-die-aktion-der-tierschutzer-in-apulien-unsere-onlinepetition/

https://www.change.org/de/petizioni/regione-puglia-e-comuni-pugliesi-basta-vacanze-in-puglia-se-non-ci-sara-intervento-concreto-sui-canili-2
avatar
Monika
Klettenentferner

Anmeldedatum : 17.10.10
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Hundehölle von Apulien - Petition

Beitrag  Gast am Fr 25 Jan 2013, 11:35

[quote="Monika"]
Bitte machen Sie mit: Petition - Schluss mit Ferien in Apulien, solange keine konkreten Änderungen in den Canili vorgenommen werden! Mit dieser Petition erklären wir uns mit den italienischen Tierschützern solidarisch und unterstützen deren Aktion, mittels derer sie zu einem Boykott Apuliens als Urlaubsziel aufrufen, solange sich hinhtlich der furchtbaren Zustände auf den Straßen und in den Canili Apuliens nichts Konkretes ändert. Mehr Informationen und Updates dazu auf der Seite vom Tierschutzprojekt Italien.

Ich halte nicht viel von diesen Petitionen, da sie ohnehin nichts bringen. Der Aufruf "Schluss mit Ferien in Apulien"ist kontraproduktiv, damit bestraft man nur die Falschen, ein ganzer Landstrich wird verteufelt. Apulien wird hier als Hundehölle bezeichnet, ist aber letztlich nur ein äußeres Zeichen der Tierheimproblematik Gesamtitaliens, es ist ein Systemfehler. Warum macht man das an einer einzigen Region fest? Im Übrigen haben die Canilibetreiber mit dem Tourismus nichts zu tun, denen geht es "am A*** vorbei", ob es eine Petition gibt oder nicht, ob es einen Urlaubsboykott gibt oder nicht.

Ich war oft genug und auch längere Zeit in Apulien und kenne "la Regione Puglia" vermutlich besser als jeder der Schreiber hier im Forum oder die Verfasser der Petition. Mir ist dort auch große Tierliebe begegnet; Menschen, die sich um Hunde kümmern und ihnen das Leben retten. Mein dortiger Tierarzt sagte mir einmal, dass vor 10 Jahren eine Tierarztpraxis keine Chance gehabt hätte, nun aber sind genügend Kunden da, die ihre Hunde und Katzen behandeln lassen. Also beginnt auch dort ein Umdenken in Bezug auf Tierhaltung.

Ich habe während meiner Zeit in Apulien 3 Hunde von dort aus mit nach Deutschland gebracht. Jeder von ihnen hat ein neues Heim gefunden. Würde jeder, der für einen Boykott Apulien aufruft, gleichermaßen nach Apulien fahren und von dort einen Hund oder eine Katze mitbringen, gäbe es das Petitionsthema nicht mehr.

Wer von den Petitionsunterzeichnern kauft denn das preisgünstige Schweineschnitzel, möglichst billige Eier oder Hähnchen bei den Discountern? Wer benutzt Kosmetik, deren Verträglichkeit am lebenden Tier getestet wurde? Und und und... Ich vermute, dass es der überwiegende Teil ist. Wer aber so vehement andere Länder verteufelt, sollte auch die Tierquälerei im eigenen Land nicht tolerieren oder gar durch Konsum unterstützen.

Eine bloße Unterschrift unter einer Onlinepetition bringt überhaupt nichts.

Anubis

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hundehölle von Apulien - Petition

Beitrag  Monika am Fr 25 Jan 2013, 17:56

Monika schrieb:
Bitte machen Sie mit: Petition - Schluss mit Ferien in Apulien, solange keine konkreten Änderungen in den Canili vorgenommen werden! Mit dieser Petition erklären wir uns mit den italienischen Tierschützern solidarisch und unterstützen deren Aktion, mittels derer sie zu einem Boykott Apuliens als Urlaubsziel aufrufen, solange sich hinsichtlich der furchtbaren Zustände auf den Straßen und in den Canili Apuliens nichts Konkretes ändert. Mehr Informationen und Updates dazu auf der Seite vom Tierschutzprojekt Italien.
http://www.hundehilfe-italien.com/

http://www.change.org/de/Petitionen/nichi-vendola-basta-vacanze-in-puglia-se-non-ci-sara-un-intervento-concreto-sui-canili?utm_campaign=url_share_before_sign&utm_medium=url_share&utm_source=share_petition&utm_source=share_petition&utm_medium=url_share&utm_campaign=url_share_before_sign

http://www.tierschutzprojekt-italien.de/italienische-medien-reagieren-auf-die-aktion-der-tierschutzer-in-apulien-unsere-onlinepetition/

https://www.change.org/de/petizioni/regione-puglia-e-comuni-pugliesi-basta-vacanze-in-puglia-se-non-ci-sara-intervento-concreto-sui-canili-2

Jedem bleibt es selbst überlassen, ob er eine Petiton unterzeichnet oder nicht.
Ob man das als sinnvoll oder sinnlos betrachtet.
Es gibt diese Petitionen und ich unterschreibe sehr gerne!
avatar
Monika
Klettenentferner

Anmeldedatum : 17.10.10
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Hundehölle von Apulien - Petition

Beitrag  Monika am Sa 26 Jan 2013, 05:57

von Tierschutzprojekt Italien:
Update zur Petition „Nichi Vendola: BASTA VACANZE IN PUGLIA - se non ci sara un intervento concreto sui canili!" auf Change.org

Change.org

Italienische Medien reagieren auf die Aktion der Tierschützer in Apulien & unsere Onlinepetition!

Am 21.1.2013 erschien in der Repubblica der folgende Artikel:

Gli animalisti “Canili abbandonati? Ora basta con le vacanze in Puglia”

Orginallink: http://bari.repubblica.it/cronaca/2013/01/20/news/la_regione_canili_abbandonati_la_responsabilit_dei_comuni-50909406/

Hier die freie und sinngemäß zusammenfassende Übersetzung :

Hunderte von Tierschützern schreiben an den Präsidenten Apuliens und fordern Sofortmaßnahmen. Und eine Debatte explodiert.
Nicasto antwortet auf die Vorwürfe.
von Mara Chairelli

“Basta vancanze in Puglia, se non co sara un intervento concreto sui canili”.
Sie provozieren, aber Hunderte Tierschützer aus ganz Italien und Apulien machen auch ernst.
Sie wollen die Aufmerksamkeit auf die Missstände in den Hundelagern lenken.
Und sie folgen der Initiative des Vereins Tierschutzprojekt Italien e.V. , der eine Petition ins Netz gestellt hat und darin zu einem Boykott Apuliens als Urlaubsziel aufruft.

Die Tierschützer Italiens sind bereit zu einer Auseinandersetzung mit dem Präsidenten Apuliens, Nicchi Vendola, der nach ihrer Meinung bisher die Probleme nicht gelöst hat.

Der Assessor Lorenzo Nicastro antwortete auf die Mails der Tierschützer, “dass die Verantwortung bei den einzelnen Kommunen liege, auf jeden Fall sei es nach wie vor ein großes Problem und man müsse sich der Probleme annehmen.”

Luigia Parco, die Präsidentin von Gaia aus Manduria, erklärte dazu, “dass es dringend notwendig ist, die Menschen hier darüber aufzuklären, dass für all das Leid dieser Hunde Millionen von Euro ausgegeben werden, die aus ihren Taschen stammen und dass es in den Canili , egal ob privat oder kommunal, schwer ist, überhaupt eingelassen zu werden und dass noch immer viel zu wenig Adoptionen und zu wenig Kastrationen durchgeführt werden.”

Und während die Zahl der Unterstützer der Petition im Web ständig ansteigt, wurde auch eine Facebookgruppe gegründet, wo zu lesen ist :” Dies ist keine Anti-Vendola Gruppe. Wir wollen unsere ganze Aufmerksamkeit den öffentlichen Geldern widmen, die entweder schlecht oder fehlerhaft ausgegeben werden. Die Region Apulien entwickelt sich rückwärts, wenn sie sagt, dass es nur ihre Aufgabe ist, die Gelder an die Kommunen zu verteilen, die dann wiederum für den Unterhalt ihrer Canili sorgen müssen. Wir wollen Klarheit darüber, welche Gelder hier ausgegeben werden, wer sie ausgibt und an wen sie gehen. Und wir wollen, dass alles das kontrolliert wird. Canili in denjenigen Gemeinden, die ihre Canili gut führen, könnten hier beispielgebend sein. “

Und sie schließen mit der Aufforderung :” Vereint Euch mit uns, boykottiert Urlaub in Apulien, schreibt die Mails an die angegebenen Adressen. Je mehr wir sind, desto mehr werden wir gehört..

--------------------------------------------------------------------------------

Das Tierschutzprojekt-Italien, unsere Partner SOS-Strassenhunde Schweiz und Luigia Parco (Associazione Protezione del Cane Gaia O.N.L.U.S.) bitten weiterhin um Ihre Unterstützung. Bitte leiten Sie die Petition an Ihre Familie, Freunde, und Arbeitskollegen weiter und bitten Sie sie, diese zu unterschreiben und zu verbreiten! Denn nur gemeinsam mit Ihnen und den italienischen Tierschützern können wir weiterhin auf die Missstände in vielen der italienischen Canili aufmerksam machen.


PETITION an Nichi Vendola: https://www.change.org/de/Petitionen/nichi-vendola-basta-vacanze-in-puglia-se-non-ci-sara-un-intervento-concreto-sui-canili?

PETITION an die Kommunen in Apulien: https://www.change.org/de/petizioni/regione-puglia-e-comuni-pugliesi-basta-vacanze-in-puglia-se-non-ci-sara-intervento-concreto-sui-canili-2

Mehr Infos: http://www.tierschutzprojekt-italien.de/italienische-medien-reagieren-auf-die-aktion-der-tierschutzer-in-apulien-unsere-onlinepetition/

--------------------------------------------------------------------------------
Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung
www.tierschutzprojekt-italien.de
www.sos-strassenhunde.ch
Luigia Parco und alle unsere befreundeten italienischen Tierschützer
avatar
Monika
Klettenentferner

Anmeldedatum : 17.10.10
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Hundehölle von Apulien - Petition

Beitrag  hupsibo am Do 31 Jan 2013, 07:28

Sowas noch zur Petition. Ist aber alles verpixelt und in italienischer Sprache.
Ohne die Info, wüsste ich gar nicht um was es geht. Kann man sich aber denken.

https://www.youtube.com/watch?v=_aPN3uwAgt4&feature=player_embedded

Kommentar zu Link:
In einem kommunalen Tierlager in der Nähe von Brindisi hat man die vielen verhungerte Hunde sich gegenseitig auffressen gesehen!!!Es gibt auch ein Video zu...
Die Verantwortlichen wussten Bescheid und das ist das Schlimmste!!!
BITTE FREUNDE, UNTERSCHREIBT DIE PETITION...WIR MÜSSEN SIE UNBEDINGT AUFHALTEN!!!
SCHAUT EUCH DAS VIDEO AN, IST WOHL NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN....UND DANN GEHT AUF DIE CHANGE.ORG SEITE UND DRÜCKT AUFS BUTTON DAS KOSTET EUCH NUR 20 SEK. ZEIT!!!
DANKE
avatar
hupsibo
Revierchef

Anmeldedatum : 02.11.10
Ort : Herne

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten