Vincent (früher Boyd) - vermittelt

Nach unten

Vincent (früher Boyd) - vermittelt

Beitrag  Großstadtrudelführer am Do 13 Dez 2012, 12:45

Mein Pflegefrauchen hat gesagt, ich soll mich mal schnell hier vorstellen, das würde die Chancen auf ein eigenes Zuhause ungemein steigern.
Sie muss es ja wissen....

Und für ein eigenes Zuhause würde ich fast Alles tun grins .

Also:
Das bin ich:





Mein Name ist Vincent. Zumindest nennt mich das Pflegefrauchen so, seit wir uns das erste Mal begegnet sind. Mir gefiel es, wie sie mich so angesprochen hat, und darum sind wir dabei geblieben. Vorher hatte ich andere Namen, aber die hat niemand je benutzt - was ist ein Name, wenn ihn nie jemand ausspricht? weinen

Über meine Geschichte kann ich nur so viel sagen, dass ich länger als ein Jahr in einer Auffangstation in Spanien mit anderen Hunden verbracht habe. An das, was davor war, kann und will ich mich nicht mehr erinnern. Mit anderen Hunden kann ich zwar echt gut, aber das Leben war doch ziemlich eintönig dort. Wie vielfältig es sein kann und was es alles zu entdecken gibt, lerne ich jetzt seit fast 4 Wochen. Seit dem lebe ich nämlich bei meiner Pflegefamilie in Berlin.

Im Hintergrund seht ihr meinen Chef, den Balu:



Er ist ein echter Kumpel, zwar kleiner aber älter als ich, und er zeigt mir, was hier so angesagt ist. Dafür bin ich ihm sehr dankbar, denn die meisten Dinge, die hier zum täglichen Leben gehören, kannte ich bislang nicht.
Hier gibt es sehr viele Menschen, laute Autos, Straßenbahnen... die können einem ganz schön Angst machen, wenn man sie nicht einzuordnen weiß. Aber Balu und mein Pflegefrauchen bewegen sich in diesem ganzen Chaos sehr sicher - also mach ich einfach mit und verlasse mich auf sie.

Tief in meinem Herzen werde ich aber immer ein Dorf-Junge bleiben (so nennt mich Pflegefrauchen manchmal ganz liebevoll schäm ).
Schlammlöcher, Wiesen und Felder machen mich einfach glücklich:









Aber ich habe mittlerweile auch gelernt, dass es Spaß macht, zusammen mit meinem Pflegefrauchen etwas zu machen, z.B. mich hinzusetzen, wenn sie mich fotografieren will grins :



oder locker neben ihr her zu traben:



In der Anfangszeit fand ich es schon ziemlich komisch, dass ich durch einen Strick mit ihr verbunden war und nur eingeschränkt agieren konnte.
Ich wollte einfach nur vorwärts, aber sie war der totale Bremsklotz und stur wie ein Esel scratch .
Mittlerweile weiß ich, dass sie es nicht böse meint - sie kann einfach nicht schneller kichern . Wenn ich sie hinter mir her ziehe wird sie nur noch langsamer und stolpert, das macht also keinen Sinn scratch . Also muss ich einfach ein bissl Rücksicht nehmen. Und hey, so schlimm ist das gar nicht, wir kommen trotzdem dahin, wo ich hin will zwinker . Und in manchen Situationen bin ich ganz froh, dass sie mich so nicht verlieren kann whistle .

Wenn ich brav bin bekomme ich unterwegs viele Leckerlis - die kann ich auch gut vertragen, ich habe nämlich eine ziemlich "windschnittige" Figur.
Und ab und zu darf ich auch völlig frei mit anderen Hunden toben:











Wenn ich dann ein Pfeifen höre bin ich der Erste bei Pflegefrauchen und bekomme das größte Leckerli yummie - und darf gleich wieder weiter toben Hurra .

Grundsätzlich finde ich alle anderen Hunde toll, aber ich weiß mittlerweile auch, dass es hier einige gibt, die nichts mit mir zu tun haben wollen. Die lass ich dann einfach in Ruhe, bei soooo viel Auswahl kein Problem.

Zuhause liege ich übrigens am Liebsten auf dem Sofa rum, sehr gern zusammen mit dem ganzen Rudel. Pflegefrauchen sagt, wenn ich erstmal zur Ruhe gekommen bin bemerkt man mich kaum goodboy .
Und sie sagt, ich bin ein ganz besonders hübscher Bube Embarassed ,
sowohl von links:



als auch von rechts:



Auch wenn ich schon recht gut im neuen Leben angekommen bin weiß ich, dass es noch jede Menge zu entdecken und zu lernen gibt. Ich bin dazu bereit! Wie steht es mit Ihnen? Wenn Sie sich einen vierbeinigen Partner an Ihrer Seite wünschen oder wenn Ihr vierbeiniger Partner Sehnsucht nach einem vierbeinigen Kumpel hat, melden Sie sich doch gleich bei meiner Vermittlerin, damit wir uns ganz schnell kennenlernen können.
Ich warte auf SIE!!!! winken

Großstadtrudelführer
Großstadtrudelführer
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 17.10.10
Ort : Berlin

http://www.grossstadtrudel.de

Nach oben Nach unten

Re: Vincent (früher Boyd) - vermittelt

Beitrag  Großstadtrudelführer am Do 27 Dez 2012, 20:19

Hier wird es nicht langweilig, darum will ich meinen Fan-Club mal auf den neuesten Stand bringen:

Eine Woche vor Weihnachten zog eine kleine neue Pflegeline zu uns:



Pflegefrauchen meinte, zu Weihnachten kann man ruhig mal ein bisschen zusammen rücken, damit eine weitere Fellnase das Fest im Warmen verbringen kann scratch . Da sie so klein ist habe ich sie gut im Griff: wahlweise lege ich ihr den Kopf oder die Pfote auf den Rücken, wenn sie keine Ruhe gibt kichern .

Das Sofa ist nun ziemlich voll:



Aber der Chef Balu will eh meistens nicht mit uns kuscheln und Pflegefrauchen ist ja selbst dran schuld, wenn sie keinen Platz mehr hat - sie hat`s ja so gewollt whistle .
Nein, im Ernst: wir rücken schon zusammen, wenn sie abends mit uns Fernseh gucken will und wärmen ihr brav die Füße zwinker .

Pflegefrauchen meint, ich bin jetzt der große Bruder und muss mich ordentlich benehmen (das mach ich ja sowieso!) und darf ihr keinen Unsinn beibringen (als würde ich je Unsinn gemacht haben denken ...). Also pass ich immer gut auf sie auf und zeige ihr meine Welt:



...und sie ist sehr aufmerksam und hängt mir förmlich an den Fersen.



Pflegefrauchen meint, dass ich meine Sache sehr gut mache, deutlich entspannter an der Leine gehe seit die kleine Maus da ist, ich bin auch gar nicht mehr ängstlich wenn wir als Rudel unterwegs sind, immerhin kenne ich unsere Stadt ja nun auch ganz gut, und mich nur ganz selten von ihr anstacheln lasse, z.B. wenn es darum geht, Kleidungsstücke oder Decken zu untersuchen oder Spielzeug zu verstecken. Aber ehrlich: ICH mach da niiiiie mit, das sind iiiiiimmer die anderen eingeschnappt !

Pflegefrauchen ist aber eigentlich ganz geduldig und nimmt uns unsere kleinen Späßchen nicht übel. Im Grunde ihres Herzens freut sie sich ja, dass ihr Alltag nicht so langweilig ist und wenn sie sich mit anderen Hundemenschen unterhält sagt sie immer, wie stolz sie auf "das kleine Rudel" ist. Und das kann sie auch sein. Wir verstehen uns blendend und halten zusammen:



Trotzdem ist ihr Wunsch für`s nächste Jahr, dass ich und das kleine Mädchen hier bald ein eigenes tolles Zuhause finden - muss auch nicht unbedingt zusammen sein, obwohl die Kleine sich glaube ich wirklich in mich verliebt hat zwinker . Pflegefrauchen will uns nicht los werden, aber sie sagt, es warten noch so viele auf ihre Chance und die kriegen sie nur, wenn wir unsere Sofaplätzchen wieder frei machen. Das versteh ich, mehr geht hier wirklich nicht don´t know .

...Und dann war da noch Weihnachten und wir waren zu Besuch bei Verwandten. Das fand ich toll! Da waren ganz viele Hände und ich hatte echt zu tun, denn sie wollten mich ja alle streicheln schäm . Ich habe versucht, allen gerecht zu werden und dafür gab`s am Abend auch ein Extra-Würstchen und die Menschen haben gesagt, dass ich gerne mal wieder kommen darf. Klar war ich am nächsten Tag ganz schön müde, aber meinetwegen können wir nächste Woche wieder Weihnachten feiern, bis dahin habe ich mich erholt zwinker .

Vielleicht wollt Ihr ja dann mit mir feiern? Muss ja auch nicht Weihnachten sein, wir können es auch Geburtstag oder Einzugstag nennen Engel .

Bis dahin



Euer Vincent winken
Großstadtrudelführer
Großstadtrudelführer
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 17.10.10
Ort : Berlin

http://www.grossstadtrudel.de

Nach oben Nach unten

Re: Vincent (früher Boyd) - vermittelt

Beitrag  Großstadtrudelführer am So 06 Jan 2013, 17:32

Nun muss ich mich aber mal über die komischen Feste hier beschweren!
Weihnachten war zwar anstrengend, aber schön. Eine Woche später kam aber ein anderes Fest, das nannte Pflegefrauchen "Silvester" bigeek .
Ich verstehe ehrlich nicht, wie man an sowas Spaß haben kann: es ist laut, überall riecht es unangenehm und alle meine Lieblings-Schnupper-Stellen waren am nächsten Tag mit Scherben und Abfällen übersät - was soll das denn für ein "Fest" sein don´t know . In der Nacht, als es dann ganz doll laut wurde, habe ich ganz doll Angst gehabt, von der ich mich bis jetzt noch nicht ganz erholt habe. Pflegefrauchen sagt zwar, so lange ich bei ihr bleibe passiert mir nix und die Knallerei ist jetzt auch vorbei, aber ich trau ihr nicht so ganz und bin lieber seeeehr vorsichtig, wenn es draußen dunkel wird, erledige ganz schnell meine Geschäfte und möchte dann lieber wieder in die sichere Höhle. Ich hoffe, dass ich sowas nicht wieder erleben muss, aber Pflegefrauchen sagt, dass die Menschen jedes Jahr Silvester feiern. Na gut, dann habe ich jetzt wenigstens eine ganze Weile ruhe, aber ehrlich: wenn es wieder so weit ist wäre ich lieber an einem Ort, wo die Menschen nicht so feiern Suspect .

Ansonsten geht es uns hier ganz gut. Pflegefrauchen ist mit uns nach dieser lauten Nacht in`s Hundeauslaufgebiet gefahren, damit wir unseren Stress abbauen können. Und als besonderes Highlight durften wir ausgiebig Leckerlis suchen Freude .





Und meine neue Freundin hier hält mich ganz schön auf trab und lässt mich kaum zur Ruhe kommen:







Manchmal schimpft Pflegefrauchen: ich soll nicht so grob sein, die ist doch soooo klein whistle - aber ganz im Ernst: meistens fängt DIE an und ich weiß gar nicht, wie ich mich wehren soll. Das Einzige, was hilft, ist: Schwitzkasten grins :



Ach ja, so ein Leben mit einer Tobe-Kumpeline für alle Fälle ist schon was Feines - wobei mir ein -Kumpel auch recht wäre. Nur der Chef hier, der mag halt nicht mehr spielen don´t know .

Großstadtrudelführer
Großstadtrudelführer
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 17.10.10
Ort : Berlin

http://www.grossstadtrudel.de

Nach oben Nach unten

Re: Vincent (früher Boyd) - vermittelt

Beitrag  Großstadtrudelführer am Di 29 Jan 2013, 18:42

Nun ist der Januar schon fast vorbei und ich lebe immer noch in meinem Pflege-Zuhause in Berlin.
Irgendwie klappt das mit den Dates über diese Partener-Börse nicht so richtig scratch - aber Pflegefrauchen ist noch immer der festen Überzeugung, dass meine Menschen schon irgendwo warten, sie müssen mich nur noch entdecken.

Um es ihnen leichter zu machen zeige ich mal ein paar neue Bilder von mir:

Ich hatte in den letzten Wochen wirklich alle Hände - ähhh Pfoten voll zu tun...



...musste mich mit drohenden Monstern herumschlagen zwinker ...





...habe mich ergeben whistle ...



...und schon kam die nächste Attacke...







Aber schließlich bin ich ja größer und stärker und das kleine Monster meinte es ja niiiiiieeee böse grins



Und am Ende habe ich sie mir als gemütliches Kopfkissen zurecht gelegt Hyänen :



Am vergangenen Wochenende ist meine kleine Freundin leider ausgezogen, seitdem ist es hier sehr viel ruhiger und ein bisschen langweilig geworden.

Draußen finde ich ja immer wieder Tobe-Kumpel oder ich renne halt allein durch die Gegend, es gibt ja genug zu entdecken. Ihr glaubt gar nicht, was die Menschen alles weg werfen Shocked . Lauter tolle Dinge oder Essen, das kann man doch nicht einfach liegen lassen - finde ich! Pflegefrauchen sieht das aber ganz anders und meint, das sind alles Dinge, die mich nichts angehen nonono . Jetzt habe ich es aber raus, wie ich sie dazu bringen kann, dass sie mein Interesse doch zu schätzen weiß: Wenn ich die ganzen gefundenen Sachen zu ihr bringe freut sie sich und tauscht sie mit mir gegen ein Leckerli yummie . Damit kann ich leben, ich weiß ja, dass Frauchen nicht so gute Augen hat und sich nicht mehr so gut bücken kann. Da unterstütze ich sie doch gern und eigentlich brauche ich die ganzen gefundenen Sachen ja auch nicht. goodboy .

Außerdem sagt Pflegefrauchen, dass ich so langsam kapiert habe, dass man nicht weiter kommt wenn die Leine auf Dauerzug ist. Tztztztz, als würde ich Wochen brauchen um das zu verstehen eingeschnappt . Aber ich bin halt viiiiiel schneller als Pflegefrauchen, das vergesse ich manchmal.
Letztens haben wir auf unserem Spaziergang einen Pferdeschlitten getroffen, da bin ich mal ein Weilchen mitgelaufen. Hui, das war toll! Genau meine Geschwindigkeit. Ach, wenn Pflegefrauchen nur auch so schnell laufen könnte... Engel2 .

Aber macht Euch jetzt nur keine Gedanken, wenn Ihr auch so langsam wie Pflegefrauchen seid. Wir könnten trotzdem zusammen passen. Hauptsache Ihr habt eine Wiese, auf der ich laufen kann, dann beschäftige ich mich auch allein. Und ich komme auch immer wieder zu Euch zurück wenn Ihr mich ruft, versprochen! Pflegefrauchen behauptet übrigens, dass ich für einen Jagdhund-Mischling erstaunlich wenig Jagdtrieb habe. Was sie damit wohl meint scratch ?

Egal! Ich warte auf jeden Fall immer noch, dass MEINE Menschen mich entdecken und bin gespannt, was mich dann für neue Abenteuer erwarten.
Bis dahin ruhe ich ein bisschen aus - das kann ich nämlich auch ganz gut zwinker .



winken
Großstadtrudelführer
Großstadtrudelführer
Hundepfotenforenjunkie

Anmeldedatum : 17.10.10
Ort : Berlin

http://www.grossstadtrudel.de

Nach oben Nach unten

Re: Vincent (früher Boyd) - vermittelt

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten